| 00.00 Uhr

Volleyball
Kapitänin Anna Hoja bleibt auch nächste Saison an Bord

Volleyball: Kapitänin Anna Hoja bleibt auch nächste Saison an Bord
Anna Hoja ist ein wichtiger Baustein in den Personalplanungen der TSV-Volleyballerinnen, die mittelfristig in die Bundesliga aufsteigen wollen. FOTO: MISERIUS
Leverkusen. Die 24-Jährige hat ihren Vertrag verlängert. Hinter den Kulissen des Zweitligisten wird weiter nach möglichen Verstärkungen gesucht - auch im Ausland. Von Tobias Brücker

Der Moment, an dem Mannschaftskapitänin Anna Hoja den Pokal für die Meisterschaft in der 2. Bundesliga-Nord in die Höhe streckte, ist noch nicht allzu lange her. Bei den Verantwortlichen der Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 laufen dennoch die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf Hochtouren. Das Ziel: den Titel verteidigen und endlich den Aufstieg annehmen.

Weil die Leistungsunterschiede zwischen der ersten und zweiten Spielklasse allerdings deutlich sind, hatte Abteilungsleiter Jürgen Rothe angekündigt, den Kader deutlich verstärken zu müssen - und zu wollen. Insgesamt drei Spielerinnen wurden bisher getestet. Zwei von ihnen - das zeigte das Probetraining - lagen deutlich über dem Leistungs- und wohl auch über dem Geldvermögen des TSV. "Sie haben mittlerweile ein Engagement in der ersten Liga gefunden", sagte Rothe.

Bei einer dritten Spielerin, deren Name Rothe nicht verraten will, sieht es hingegen nach einem baldigen Vertragsabschluss aus. Die aus den Niederlanden stammende 22-Jährige zieht aus Studiengründen in die Gegend und überzeugte bei ersten Gesprächen sowie im Training. "Sie war sehr motiviert, hat eine tolle Ausbildung und viel Potenzial", meint Rothe. Zudem komme die Holländerin aus dem deutschsprachigen Raum - und das entspreche der Philosophie des Vereins. Aus dem Nachbarland würde sie vom dortigen Pokalsieger an den Rhein wechseln.

Während diese Personalie trotz guter Anzeichen weiter ungeklärt ist, verlängerte Mannschaftskapitänin Anna Hoja ihren Vertrag und bleibt dem Team auch nächste Saison erhalten. Das ist ein wichtiger Baustein für die weiteren Planungen des Zweitliga-Meisters. Die 24-Jährige ist eine Führungspersönlichkeit für die junge Leverkusener Mannschaft. "Demnächst werden wir auch mit allen anderen Spielerinnen entsprechende Gespräche führen", kündigte Rothe an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Kapitänin Anna Hoja bleibt auch nächste Saison an Bord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.