| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kölner triumphieren am Kurtekotten

Lokalsport: Kölner triumphieren am Kurtekotten
Die Seriensieger aus Neuss mussten sich bei den Rheinischen Voltigier-Meisterschaften in Leverkusen mit dem zweiten Platz begnügen. FOTO: Matzerath
Leverkusen. Bei den Rheinischen Meisterschaften im Voltigieren setzt sich das Team des VV Köln-Dünnwald gegen den Seriensieger aus Neuss durch. Bayers Abteilung befindet sich noch im Wiederaufbau. Von Siegfried Grass

In der Regel gehört zumindest eine weiße Reithose zum Outfit bei Pferdesportturnieren. Doch es gibt eine Ausnahme: das Voltgieren. Es ist mehr als Reiten. Es ist Akrobatik, Show, und Eleganz kombiniert auf dem galoppierenden Pferd. Die enge Reithose würde die Artisten bei ihren mitunter atemberaubenden Verrenkungen nur behindern. Vielmehr sind bunte Gymnastikanzüge der adäquate Dress. Diese extravaganten Vorführungen gab es am Wochenende wieder auf der Bayer-Reitanlage am Kurtekotten zu sehen. Die Rheinischen Meister wurden vor großer Kulisse und bei toller Stimmung ermittelt.

Dabei hat sich bereits im vergangenen Jahr ein Wechsel an der rheinischen Spitze ergeben: Nicht mehr die vielen Mädchen und die wenigen Jungs vom Seriensieger RSV Neuss-Grimlinghausen waren das Maß der Dinge, sondern der Voltigierverein aus Köln-Dünnwald stellt derzeit die meisten Spitzenkräfte dieser eleganten Sportart. "Dieser Wechsel war für uns daher keine so große Überraschung", sagt Hanna Strobach, bei Bayer im Vorstand für die "Voltis" zuständig. Aus Sicht des Veranstalters Bayer Leverkusen rückt die Spitze damit - zumindest geografisch betrachtet - deutlich näher.

Die Neusserinnen haben ihr Domizil noch rund dreißig Kilometer vom Kurtekotten entfernt, bei den Dünnwalderinnen sind es lediglich etwa sechs Kilometer. Bayers Voltigier-Abteilung mit 40 Mädchen, die sich gerade im Wiederaufbau befindet, kann verständlicherweise sportlich mit den beiden Top-Klubs noch nicht mithalten.

Umso schöner ist es für sie, dass die Ermittlung der Rheinischen Meister nun schon seit einigen Jahren an der Stadtgrenze zu Köln stattfindet, zwei Wochen vor dem Spitzentreffen der rheinischen Topdressur- und Springreiter auf dem Gelände des rheinischen Pferdesportzentrums in Langenfeld (Gut Langfort).

Beim Gruppenvoltigieren der Klasse S gab es einen spannenden Zweikampf zwischen dem ersten Team des VV Köln-Dünnwald (Endnote 8,259) und dem des RSV Neuss-Grimlinghausen (8,066). Das zweite Team aus Dünnwald (7,261) landete auf dem dritten Platz. Auch bei den Nachwuchsgruppen lag Dünnwald durchweg vorn. Nur die beste Einzelvoltigiererin kommt noch aus Neuss: Janika Derks sicherte sich knapp vor Corinna Knauf aus Dünnwald den Rheinischen Meistertitel.

Im Vorstand des Reitervereins Bayer Leverkusen gab es inzwischen auch einige Veränderungen. Vorsitzender des Klubs bleibt nach der kürzlich vorgenommenen Hauptversammlung Thomas Puffert. Ebenfalls im Amt als zweite Vorsitzende bestätigt wurde Brigitte Prangenberg. Nach dem Ausscheiden von Karin Busch wurden Ralf Heipmann, Hanna Strobach und Thomas Rommel in den damit auf fünf Personen erweiterten Vorstand aufgenommen.

Rommel, der erst vor einigen Monaten seine Dressurpferde beim Reiterverein Bayer Leverkusen unterstellte, verfügt über langjährige Erfahrung als Funktionär. Er war zehn Jahre Vorsitzender des Deutschen Kuratoriums für therapeutisches Reiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kölner triumphieren am Kurtekotten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.