| 00.00 Uhr

Lokalsport
Konstanze Klosterhalfen läuft deutschen Rekord

Leverkusen. Für Konstanze Klosterhalfen geht das Jahr der Rekorde weiter. In Birmingham (Großbritannien) brach die Athletin des TSV Bayer 04 den deutschen Rekord über 3000 Meter und setzte die neue Bestmarke auf 8:29,89 Minuten. Diese Zeit reichte der 20-Jährigen, um in einem Weltklasse-Feld den zweiten Platz zu belegen. Vereinskollege und Hochspringer Mateusz Przybylko sicherte sich als Fünfter die Qualifikation für das Saisonfinale in der Diamond League am Donnerstag (24. August) in Zürich. Von Sebastian Bergmann

Klosterhalfen schwamm in der Auftaktphase umsichtig und couragiert in der Mitte des Feldes mit. 71 Sekunden für die Auftaktrunde ließ sie 2:55 Minuten bei 1000 Metern und 5:42 Minuten bei 2000 Metern folgen. Dann zog die Athletin von Sebastian Weiß das Tempo an, schob sich bei 2300 Metern an die zweite Position und verteidigte diese vehement. Am Ende musste die U23-Europameisterin nur der WM-Dritten Sifan Hassan (Niederlande) Vortritt gewähren. Klosterhalfen hat sich mit dem Resultat von Birmingham die Teilnahme am Diamond- Legaue-Finale am übernächsten Freitag (1. September) in Brüssel (Belgien) gesichert. Als erste Deutsche blieb Klosterhalfen über die 3000 Meter unter der Marke von 8:30 Minuten. Den seit 17 Jahren von Irina Mikitenko (Frankfurt) gehaltenen deutschen Rekord steigerte die Studentin um fünf Zehntelsekunden. Den seit 1982 bestehenden deutschen U23-Rekord verbesserte sie sogar um 3,76 Sekunden, den seit 1983 von Brigitte Kraus (Köln) gehaltenen Nordrhein-Rekord um 5,22 Sekunden und ihre persönliche Bestzeit um 6,85 Sekunden.

Mateusz Przybylko nahm seinen zweiten Auftritt in der Diamond League bei 2,15 Meter auf und meisterte diese Höhe auf Anhieb. Dann schlichen sich Anlaufprobleme ein. 2,20 und 2,24 Meter schaffte der 25-Jährige erst im dritten Versuch. 2,28 Meter waren diesmal zu hoch für den WM-Fünften, der erneut Platz fünf belegte. Damit sicherte sich der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp Startrecht beim Finale am Donnerstag. Dort ist der TSV auch mit einer hoffnungsvollen Nachwuchs-Athletin vertreten: Sylvia Schulz. Die Deutsche U20-Vizemeisterin über 400 Meter Hürden wurde in ihrer Spezialdisziplin für das Nachwuchs-Rennen eingeladen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Konstanze Klosterhalfen läuft deutschen Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.