| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichlingen will gegen Deutz die Wende erzwingen

Im Schulzentrum Am Hammer herrscht Krisenstimmung. Nach zuletzt zwei Niederlagen in der Meisterschaft und dem offenbar doch nicht gänzlich überwundenen Testspiel-Debakel gegen das eine Klasse tiefer spielende Fast-Break hängt der Haussegen bei den Leichlinger Basketballern gefährlich schief. Hinzu kommt, dass neben den Ergebnissen auch die Einstellung Sorgen bereitet. Die teaminterne Aussprache im Oktober schien zunächst zu wirken. Zwar unterlag der LTV in Barmen, verkaufte sich dort aber sehr ordentlich. Eine Woche später beim Heimspiel gegen Kamp-Lintfort stimmte wieder nichts mehr.

Für Coach Björn Jakob liegt das auch an den Trainingsbedingungen: "Wir sind seit Wochen nie komplett. Das muss sich schleunigst ändern." Die Blütenstädter stehen als Tabellensiebter immer noch im gesicherten Mittelfeld - scheinbar. Der Abstand auf die Abstiegsplätze beträgt nur zwei Punkte und der kommende Gegner aus Deutz ist nicht das beste Pflaster, um die Auswärtsschwäche zu beheben. Das weiß auch der Trainer: "Das wird nicht einfach, aber wir werden unsere Chance suchen. Dafür müssen wir uns aber in allen Mannschaftsteilen deutlich steigern."

Die Kölner stehen nicht zufällig an der Tabellenspitze der 2. Regionalliga. Allerdings bewies auch der Deutzer TV am vergangenen Wochenende seine Verwundbarkeit - als es ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht BG Bonn die erste Pleite gab. Für den Deutzer Coach Omar Collington, der gleichzeitig auch im Wechsel für die erste und zweite Mannschaft von TuS 82 Opladen spielt, war das ein Weckruf zur rechten Zeit. Sein Team dürfte morgen (19 Uhr) gegen den LTV doppelt motiviert sein.

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichlingen will gegen Deutz die Wende erzwingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.