| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichlinger TV gewinnt eigenen Pirates-Cup

Lokalsport: Leichlinger TV gewinnt eigenen Pirates-Cup
Wusste im Verlauf des Turniers zu überzeugen: Zugang Andre Kirfel. FOTO: umi
Leichlingen. Der Handball-Drittligist besiegte im Finale die SG Ratingen 21:19 und bestätigte die bisher guten Eindrücke der Vorbereitung. Von Moritz Löhr

Die jüngste Bilanz liest sich ziemlich ordentlich. Nachdem der Handball-Drittligist Leichlinger TV in der vergangenen Woche schon den Sven-Maletzki-Cup in Ratingen für sich entscheiden konnte, feierte das Team von Trainer-Manager Frank Lorenzet beim eigenen Vorbereitungsturnier nun den nächsten Sieg. Die Leichlinger gewannen das Finale des Pirates-Cups gegen die SG Langenfeld nach zweimal zwanzig Minuten 21:19.

Der Gegner aus der Leichlinger Nachbarstadt war nach dem 20:15- Erfolg gegen Drittligist Ratingen im Halbfinale durchaus überraschend ins Endspiel eingezogen. Dort bereitete die SGL schließlich auch den Gastgebern einige Probleme, lag zur Pause 11:8 vorn und drängte die Leichlinger an den Rand einer Niederlage. Nach dem Seitenwechsel gelang es Lorenzets Team dann aber, das Spielgeschehen zu bestimmen und die bis zum Ende hin hitzige und spannende Begegnung für sich zu entscheiden. "Ich bin sehr zufrieden. Langenfeld hat das Niveau einer Drittliga-Mannschaft und war demzufolge ein wirklich harter Test für uns. Den haben die Jungs bestanden", sagte Lorenzet.

Der Coach freute sich über den Erfolg, zeigte sich über die neu gewonnenen Erkenntnisse aber weitaus glücklicher. "Aus jedem Spiel und jedem Training nehme ich etwas mit. In meinem Kopf bilden sich eine Formation und verschiedene Wechselvarianten", meint der Trainer, "mit meinen gedanklichen Planungen bin ich schon sehr weit."

Im neu formierten Mittelblock durften in weiten Teilen des Turniers Henning Padeken und Neuzugang Andre Kirfel ran. Besonders Kirfel, der aus der Verbandsliga zu den Leichlingern gewechselt war, wusste zu überzeugen. Auf der halb-rechten Position zeigte Kevin Christopher-Brüren in der Offensive viele gute Ansätze, muss für Coach Lorenzet allgemein noch konstanter werden und in der Defensive dazulernen.

In der Gruppenphase hatten die Leichlinger gegen die SG Langenfeld noch keine Probleme. Weitere Erfolge gegen die HSG Bergische Panther und die HSG Menden-Lendringsen besorgten den Einzug ins Halbfinale. "Wir haben uns kontinuierlich gesteigert", fand Lorenzet, der gegen die Panther einen noch recht behäbigen Start gesehen hatte. Gegen Menden und Langenfeld kontrollierten die Leichlinger die Begegnungen, so dass den ausgesprochen wenigen Zuschauern in der Halle am Hammer schöne Offensivkombinationen geboten wurden.

Im Halbfinale hatte sich der LTV gegen den TuS Opladen durchgesetzt (26:16). Jannusch Frontzeks Opladener unterlagen im anschließenden Spiel um Platz drei dem Drittligisten Ratingen deutlich 10:22 und beendeten das Turnier auf dem vierten Rang.

"Mit den ersten beiden Turniertagen bin ich zufrieden. Durch das Auftreten im Spiel um Platz 3 und Halbfinale haben wir uns das Turnier aber etwas kaputt gemacht", bilanzierte Frontzek.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichlinger TV gewinnt eigenen Pirates-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.