| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichlinger TV ist bereit für Dormagen

Lokalsport: Leichlinger TV ist bereit für Dormagen
Für Mike Schulz und seine Teamkollegen des Leichlinger TV ging es in den vergangenen Monaten stets nur in eine Richtung: nach oben. FOTO: UM (archiv)
Leichlingen. Nach zuletzt acht Siegen in Folge greifen die von Frank Lorenzet trainierten Drittliga-Handballer nach Platz zwei der Tabelle. Dafür wäre heute Abend allerdings ein Erfolg im Heimspiel gegen den TSV Bayer Dormagen Pflicht. Von Moritz Löhr

Wer hätte das gedacht? Nach dem holprigen Start in die Saison kämpfen die Handballer des Leichlinger TV dank einer beeindruckenden Siegesserie um die Vizemeisterschaft in der dritten Liga. "Es ist unser Ziel, die Verfolger auf Distanz zu halten und den zweiten Platz noch zu bekommen", betont der wiedererstarkte Linkshänder Mike Schulz.

Er und seine Mitspieler strotzen nach zuletzt - fast immer ungefährdeten - acht Siegen in Folge vor Selbstbewusstsein. Da kommt das Kreisderby gegen den derzeitigen Zweiten TSV Bayer Dormagen heute Abend (20 Uhr, Ostermann-Forum) zur richtigen Zeit. Mit einem Sieg würden die Blütenstädter bis auf drei Punkte an Dormagen heranrücken. Sollten beide Teams danach weiter ihre Partien gewinnen, wäre mit einem Erfolg im Nachholspiel beim ATSV Habenhausen (31. März) der Rückstand auf einen Zähler geschrumpft.

"Dormagen wird aber eine ganz andere Herausforderung als die vergangenen Spiele", sagt Rechtsaußen Schulz. "Aber wir haben gezeigt, zu welchen Leistungen wir fähig sind." Das gilt nicht nur für die jüngsten Auftritte, in denen die Pirates vermeintlich schwächere Gegner ohne Probleme und dementsprechend deutlich bezwangen.

Schulz spricht auch die Topspiele an und denkt gern an das Auswärtsduell beim enteilten Tabellenführer TuS Ferndorf zurück. Dort zwang der LTV den noch punktverlustfreien Spitzenreiter beim knappen 22:23 - der bisher letzten Pleite der Leichlinger - zum wohl schwierigsten Saisonspiel: "Selbst Ferndorf ist für uns schlagbar", sagt Schulz. Das gelte auch für Dormagen.

An das Hinspiel gegen Bayer, das zugleich der Saisonauftakt war, denken die Leichlinger indes ungern zurück. Linksaußen Harald Feuchtmann erinnert sich: "Da haben wir schlecht gespielt." Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit verloren die Gäste zunehmend den Faden. Auch ein Schlussspurt zum Spielende rettete den Leichlingern keinen Punkt.

"Dormagen hat eine abgezockte Truppe", betont Rückraumspieler Tim Menzlaff. Mit dazu gehört auch der ehemalige Leichlinger Kevin-Christopher Brüren. Der Linkshänder ist mit 121 Treffern der viertbeste Torschütze der Liga, hat lediglich sechs Treffer weniger als David Kreckler, der das Rennen um die Torjägerkrone mit 127 Treffern anführt. Der Routinier, den sie in Leichlingen nur "Mütze" rufen, ist indes noch nicht wieder komplett fit.

Zuletzt bremste Kreckler eine Grippe aus, weswegen er die gesamte Woche nicht trainierte. "Generell war unsere Vorbereitung sehr schlecht", sagt Trainer Frank Lorenzet. Der Coach appellierte nach dem jüngsten Heimspiel gegen Aurich an die Zuschauer in der Halle. "Wenn jeder zwei Freunde mitnimmt, die noch nie hier waren, wird die Halle voll", sagte der 50-Jährige.

Fans haben noch heute die Möglichkeit, von 15 bis 17 Uhr, an der Geschäftsstelle in der Balker Aue Tickets zu erwerben. Sicher zurückgehalten werden 250 Tickets für die Abendkasse, die wie die Halle um 18 Uhr öffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichlinger TV ist bereit für Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.