| 00.00 Uhr

Lokalsport
LTV-Basketballer hoffen gegen Euskirchen auf die Wende

Leichlingen. Bis zum fünften Spieltag strahlte die Leichlinger Basketballwelt in den hellsten Tönen. Björn Jakobs Team stand nach einem 69:58-Erfolg gegen die Reserve der RheinStars auf Platz zwei, spielte einen sehenswerten Ball und schickte sich an, die Tabellenführung der zweiten 2. Regionalliga zu übernehmen, auf der - zu diesem Zeitpunkt noch überraschend - Aufsteiger Adler Frintrop stand.

Knapp acht Wochen und fünf Punktspiele später ist die Lage nicht nur winterwetterbedingt trist und grau. Die Topteams aus Essen, Deutz und Barmen haben den Blütenstädtern gezeigt, dass es in dieser Saison offenbar doch nur für einen Platz im erweiterten Verfolgerfeld reicht. Gegen Rhöndorf 2 reichte es zwischendurch zu einem 64:62, die Leistung im Heimspiel gegen den Tabellenletzten war aber ebenfalls zum Vergessen. Am vergangenen Spieltag dann der vorläufige Tiefpunkt mit dem 59:65 in Uerdingen. "Wir machen es den Gegnern derzeit nicht besonders schwer. Mit Regionalliga hat das im Moment nicht viel zu tun", fand der LTV-Coach deutliche Worte.

Viele Spieler sind oder waren verletzt, angeschlagen oder außer Form. Auch mit den Schiedsrichtern hatte der LTV zuletzt nicht immer Glück. Morgen soll Am Hammer (19 Uhr) gegen Euskirchen die Trendwende her. Die Erftbaskets haben nach ihrem Katastrophenstart zuletzt an Fahrt gewonnen. Gegen Uerdingen und Köln gelangen wichtige Siege, zudem dürfte auch der neue Coach Dusko Milic für mehr Schwung sorgen. Mit Sören Bich sorgt allerdings auch bei den Gastgebern ein Zugang für Zuversicht: "Ihm ist noch die fehlende Bindung zum Team anzumerken, aber langfristig wird er uns weiterhelfen", sagt Jakob. Überhaupt zeigt sich der LTV-Coach zuversichtlich: "Wir dürfen es dem Gegner nur nicht wieder so leicht machen wie in den letzten Spielen und müssen uns auf unsere Stärken besinnen."

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: LTV-Basketballer hoffen gegen Euskirchen auf die Wende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.