| 00.00 Uhr

Lokalsport
LTV holt Nationalspieler aus der Slowakei

Lokalsport: LTV holt Nationalspieler aus der Slowakei
Unorthodox zum Torerfolg: Karol Zechmeister, hier im vergangenen Dezember mit der slowakischen Nationalmannschaft gegen Tschechien. FOTO: Imago
Leichlingen. Durch ein paar glückliche Umstände spielt Karol Zechmeister in der kommenden Saison beim Leichlinger Handball-Drittligisten. Von Patrick Scherer

Frank Lorenzet versucht direkt, zu hohe Erwartungen zu dämpfen: "Die Slowakei ist im Handball nicht erstklassig, wenn überhaupt zweitklassig", sagt der Trainer-Manager des Leichlinger TV. Dass in Karol Zechmeister ein aktueller slowakischer Nationalspieler künftig das Trikot seines Handball-Drittligisten trägt, sieht er aber durchaus als Gewinn für den LTV an.

"Es waren ein paar glückliche Umstände, die zu der Verpflichtung geführt haben", sagt Lorenzet. Zechmeisters Freundin wohnt in Solingen, spielt für den HSV Gräfrath Handball und Zechmeister ist zu ihr nach Deutschland gezogen, hat eine Arbeitsstelle in Solingen gefunden. "Also suchte er nach einem Verein in der Gegend", erläutert Lorenzet. Der 25-Jährige bekleidet die Position im linken Rückraum, die Königsposition. Doch auch hier relativiert Lorenzet: "Bei mir ist jeder ein König, der für uns spielt." Dass Zechmeister ein Thema beim LTV wurde, steht auch mit dem Pech von Zugang David Hansen in Zusammenhang. Der 23-jährige Rückraumspieler leidet unter einem Bandscheibenvorfall. Die Ärzte sind sich uneins, wann er zurückkehren wird. Von sechs bis acht Wochen ist die Rede. "Und dann ist aber noch nicht sicher, ob er auch direkt spielen kann. Zudem muss er dann auch erst in sein neues Team finden, mit dem er noch nicht einmal trainiert hat", erläutert Lorenzet.

Das Verletzungspech bleibt dem LTV damit treu: Nach Keeper Ante Vukas (Knie-OP), Carsten Lange (Syndesmose-Teilanriss) und Florian Görigk (Handbruch), die alle bereits in der ersten Testphase im Juni ausfielen - aber zumindest Anfang August das Training wieder aufnehmen wollen - ist Hansen bereits der vierte verletzungsbedingte Ausfall.

Am 20. Juli beginnt mit einem Trainingslager in Leichlingen die zweite Vorbereitungsphase. Am Sonntag, 26. Juli, steht dann das erste Testspiel gegen TuS Ferndorf auf dem Programm. Was den Spielplan angeht, ist Lorenzet nicht besonders begeistert: "Auswärts bei einem euphorisierten Aufsteiger anzutreten, ist natürlich undankbar. Aber ich will auch nicht meckern. Wir nehmen es, wie es kommt." Der LTV startet am Sonntag, 30. August, beim ATSV Habenhausen in die neue Drittliga-Saison.

Der Transfer von Zechmeister soll vorerst der letzte bleiben. "Unsere Personalplanungen sind im Normalfall damit abgeschlossen", sagt Lorenzet. Verletzungen könnten den Coach allerdings noch einmal zum Umdenken bewegen. Einzig ein junger Nachwuchsspieler könnte unabhängig davon noch zum LTV stoßen: "Es gestaltet sich etwas schwierig, aber ich hätte gerne noch einen Linkshänder für Rechtsaußen", sagt Lorenzet. Vorerst muss sich der Trainer-Manager mit Zechmeister, einem Rechtshänder für links hinten, zufrieden geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: LTV holt Nationalspieler aus der Slowakei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.