| 00.00 Uhr

Lokalsport
LTV: Top-Torschütze Brüren fällt in den nächsten Wochen aus

Lokalsport: LTV: Top-Torschütze Brüren fällt in den nächsten Wochen aus
Zwangspause für Kevin-Christopher Brüren (am Ball). FOTO: umi
Leichlingen. Der Leichlinger Handballer verletzte sich gegen Schalksmühle-Halve am Knie und muss voraussichtlich einen Monat pausieren. Damit fehlt er heute Abend im Heim-Duell mit dem TV Korschenbroich. Von Moritz Löhr

Zur Freude über den gelungenen Start in die Rückserie mischte sich beim Handball-Drittligisten Leichlinger TV am vergangenen Wochenende schnell die Sorge. Leichlingens bester Werfer Kevin-Christopher Brüren verletzte sich beim Auswärtssieg gegen die SG Schalksmühle-Halver (30:29) am Knie. "Wir rechnen mit einer schlimmeren Verletzung", meinte LTV-Trainer Frank Lorenzet unmittelbar nach dem Spiel.

Anfang der Woche folgte nun die Diagnose. Brüren zog sich "nur" einen kleinen Einriss im hinteren Kreuzband zu. Neben einer Zerrung sind außerdem die Kapseln im Knie beschädigt. Was bereits sehr unschön klingt, bezeichnet Brüren selbst als "Glück im Unglück". In voraussichtlich vier Wochen wird er wieder im Training mitmischen können. "Alle anderen und auch ich haben mit einer weitaus schlimmeren Diagnose gerechnet", meint der junge Spieler, für dessen Karriere eine schwere Verletzung ein weiterer Rückschlag gewesen wäre. Brüren musste bereits die komplette Rückrunde der vergangenen Saison aufgrund einer Verletzung am Arm aussetzen. Ende dieser Saison wechselt er endgültig zum TSV Bayer Dormagen in die 2. Bundesliga.

Für das anstehende Heimspiel gegen den TV Korschenbroich heute Abend (20 Uhr, Smidt-Forum) kommt der Linkshänder natürlich nicht in Frage. Die Vergangenheit zeigte, dass die Leichlinger ihre sichere Waffe aus dem Rückraum aber gut gebrauchen könnten, denn Korschenbroich erwies sich in den jüngsten Partien als unangenehmer Gegner. In den vergangenen beiden Spielzeiten verloren die "Pirates" alle vier Spiele gegen Korschenbroich, ehe im Hinspiel "endlich der Bock umgestoßen" (Lorenzet) wurde. "An so ein Spiel erinnert man sich gern zurück", meint der Trainer in Anbetracht des verrückten Spielverlaufs. Die Leichlinger lagen zwischenzeitlich mit sechs Treffern hinten, sicherten sich aber nach einer starken Aufholjagd und einer dramatischen Schlussphase doch noch den Sieg. Im ersten Heimspiel des neuen Jahres sollen die nächsten Punkte auf das Konto des Tabellendritten wandern.

Die Effektivität von Lorenzets Team muss dafür allerdings besser werden. Auch beim jüngsten Erfolg gegen Schalksmühle verwarfen die Leichlinger extrem viele Bälle, sodass die Begegnung über die gesamte Länge spannend blieb. "Wir müssen an unseren Defiziten arbeiten, klar. Aber das Spiel in Schalksmühle zeigt auch zum wiederholten Mal, dass wir Partien, in denen es gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht so läuft, doch für uns entscheiden können", betont Lorenzet.

Übrigens: Wer die deutsche Nationalmannschaft bei der Handball-EM in Polen sehen will, kann dies unmittelbar vor dem Spiel gegen Korschenbroich in der Leichlinger Halle tun. Die Partie gegen Ungarn (18 Uhr) wird im Foyer der Halle am Hammer übertragen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: LTV: Top-Torschütze Brüren fällt in den nächsten Wochen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.