| 00.00 Uhr

Lokalsport
LTV trotz Personalsorgen stark gegen Limburg

Lokalsport: LTV trotz Personalsorgen stark gegen Limburg
Mike Schulz war einer der Garanten für den Erfolg gegen den niederländischen Testspielgegner. FOTO: UWE MISERIUS
Leichlingen. Zur Saisoneröffnung der "Pirates" gab es ein Testspiel gegen den niederländischen Double-Sieger HC Lions Limburg. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Coach Frank Lorenzek gewann 30:25 - und überraschte sich selbst. Von Moritz Löhr

Der Westdeutsche Handballmeister Leichlinger TV kämpft eine Woche vor dem Pflichtspielauftakt im DHB-Pokal gegen den Zweitligisten SG BBM Bietigheim mit herben Verletzungssorgen - und ging stark ersatzgeschwächt in seine Saisoneröffnung, zu welcher sich der niederländische Double-Sieger HC Lions Limburg angekündigt hatte.

Sportlich bot sich der Mannschaft von Trainer-Manager Frank Lorenzet in doppelter Hinsicht ein guter Test: Zum einen spielten die "Pirates" gegen ein starkes Team auf "Zweiliganiveau" (Lorenzet), und zum anderen durfte der Coach beobachten, wie sich sein ausgedünnter Kader im Spiel unter annähernd herrschenden Wettkampfbedingungen schlägt.

Zuletzt hatten die Leichlinger ihre Testspiele gegen TuS 82 Opladen und den TV Aldekerk abgesagt, weil ihnen zu wenig Spieler zur Verfügung standen. Gestern liefen dank der Unterstützung des Standby-Spielers Dirk Schumacher sowie Henning Padeken immerhin acht Blütenstädter Feldspieler auf.

Die aber machten ihre Aufgabe gut und besiegten die Holländer 30:25 (14:13). "Ich hätte nicht gedacht, dass wir gegen Ende der Vorbereitung noch einmal so die Kurve kriegen. Das war ein sehr guter Test. Ich bin echt zufrieden", fasste Lorenzet zusammen. Nach kleinen Startschwierigkeiten steigerte sich seine Mannschaft zunehmend und gewann vor allem in der Deckung einige Bälle, die dann über Tempogegenstöße den Weg ins gegnerische Tor fanden. Am Ende resultierte aus dieser Spielweise, welche die Leichlinger schon in der vergangenen Saison zur torgefährlichsten Mannschaft der Liga machten, ein souveräner Sieg über die Holländer - ein nicht unbedingt erwartbares Ergebnis. LTV-Kapitän Tim Hilger meinte zufrieden: "Das war unser bestes Spiel in der Vorbereitung."

Dass die personellen Sorgen damit aber nicht aus der Welt geschafft sind, weiß Hilger genauso, wie der Rest der Mannschaft. Diese bereitet sich in der kommenden Woche gemeinsam mit dem LTV Wuppertal auf die Herkulesaufgabe im DHB-Pokal gegen Bietigheim vor, um besser im taktischen Bereich trainieren zu können. "Ein bis zwei Trainingseinheiten sind angedacht", meint Lorenzet. Der Coach vereinbarte vor gut einem Jahr eine Kooperation mit den Wuppertalern, um vorrangig Perspektivspielern die nötige Spielpraxis im Herrenbereich geben zu können. Jetzt zahlt sich die Zusammenarbeit auf andere Art und Weise aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: LTV trotz Personalsorgen stark gegen Limburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.