| 14.45 Uhr

Handball
LTV wirft Korte raus

Bevor die Leichlinger Handballer heute gegen Neuhausen in den "Monat der Wahrheit" starten, war eine unschöne Personalie zu klären: Nach Vereinsangaben wurde Florian Korte aus "disziplinarischen Gründen" verbannt. Von Roman Zilles

Meteorologisch hat der Frühling gerade erst begonnen. Sportlich blühen aber schon seit einem Monat wieder die Blütenträume in Leichlingen. Allerdings legten sich nun dunkle Wolken über den LTV und sein Streben nach dem Klassenerhalt: Florian Korte wurde laut Frank Lorenzet aus der Mannschaft verbannt. Über die Ursache schweigt sich der Trainer-Manager aus.

Nur so viel: "Wir mussten uns aus disziplinarischen Gründen trennen." Und zwar sofort. Korte selbst sagte unserer Zeitung, er akzeptiere die Entscheidung, bewerte den Vorfall aber als "nicht so dramatisch". Wohin sein Weg führt, ließ er offen. Nach RP-Informationen spielt er ab Sommer für Ligakonkurrent TV Korschenbroich. Als Ersatz für den Kreisläufer soll der ehemalige Kapitän Bruno Scherer – mindestens für die kommenden vier Spiele – ein zweites Mal beim LTV reaktiviert werden.

Es ist der erste Rückschlag für die Leichlinger nach einem recht verheißungsvollen Start ins Jahr. Mit vier Punkten aus vier Partien gegen vermeintliche Schwergewichte haben sich die Handballer des LTV eine Perspektive hinsichtlich des Klassenerhalts verschafft, die sie zum selben Zeitpunkt der Vorsaison längst verloren hatten.

Lorenzet: "Wir haben jetzt eine gute Basis, nachdem wir im Dezember ja schon mausetot gewesen sind. Wir sind weit stabiler und geschlossener, als wir es 2009 waren."

Mit dem März ist der "Monat der Wahrheit" (Lorenzet) angebrochen, geht es doch gegen alle drei Teams, die in der Tabelle gleich über den Leichlingern rangieren (siehe Info).

Lorenzet hofft, dass der Wirbel hinter den Kulissen nicht auf das Sportliche abfärbt. Denn bevor die Duelle mit der direkten Konkurrenz anstehen, stellt sich heute der TV 1893 Neuhausen in der Halle Am Hammer (20.15 Uhr) vor. "Wir wollen unsere Ausgangslage weiter verbessern", sagt Lorenzet. Allerdings spielte der Aufsteiger bislang eine herausragende Saison.

Mit 8:0 Punkten – darunter Siege gegen den BHC und in Frankfurt – starteten die Württemberger in das laufende Jahr und katapultierten sich vor bis auf Rang fünf. An das Hinspiel (29:31) haben die Leichlinger überwiegend schlechte Erinnerungen: Zwar hielten sie lange gut mit, führten oft, aber das bessere Ende war dem Neuhausenern vorbehalten – wobei vor allem die Schiedsrichter dem LTV bis heute sauer aufstoßen.

Abgesehen vom Wechsel von Korte zu Scherer steht laut Lorenzet der gesamte Kader zur Verfügung. Weiterhin in Arbeit ist das Werkeln am Personal für die Zukunft. Nach Christian Born und Achim Jansen (wir berichteten) habe lediglich noch Co-Trainer Jens Buss seinen Verbleib angekündigt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: LTV wirft Korte raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.