| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lützenkirchen feiert die ersten Punkte

Rhein-Wupper. Der Kreisligist setzt sich 3:0 gegen Solingen durch. Genclerbirligi kommt indes nicht über ein Remis hinaus und der Reserve-Torwart vom BVBN patzt. Im Pokal ziehen Bürrig und Bergfried in die nächste Runde ein, Alkenrath ist raus. Von Lars Hepp und Markus Neukirch

Fußball-Kreisliga Solingen: Genclerbirligi Opladen - BV Gräfrath 2:2 (1:0). Nach der 2:0-Führung durch Ümit Cakmanus (45.) und Mustafa Uzun (57.) hielten die Fußballer von Genclerbirligi Opladen eigentlich alle Trümpfe in ihren Händen, zumal sich die Solinger kurz vor Ende von Durchgang eins mit einer Gelb-Roten Karte selbst schwächten. Umso ärgerlicher war für Opladens Trainer Toni Diomedes, dass die Punkte doch noch geteilt wurden. In der 75. Minute verkürzte der Gast aus der Klingenstadt und neun Minuten vor dem Abpfiff fiel das 2:2. Zu allem Überfluss wurde Sinan Katar kurz vor Schluss noch mit einer Roten Karte zum vorzeitigen Duschen geschickt. "Da müssen wir uns künftig cleverer anstellen", betonte Diomedes.

BV Bergisch Neukirchen - Spfr. Baumberg II 4:5 (3:3). Neukirchen musste sich der Reserve der Sportfreunde Baumberg knapp geschlagen geben. Das Spiel zeigte zudem, dass die Mannschaft von Trainer Michael Czok derzeit mit einem akuten Torhüterproblem zu kämpfen. Stammkraft Jonathan Engels meldete sich kurzfristig krank ab und durch das Fehlen von Nummer zwei Lars Klauser musste Oliver Schumacher zwischen die Pfosten. Der Torwart aus der zweiten Mannschaft des BVBN erlebte einen rabenschwarzen Tag und verschuldete alleine drei Gegentore. "Damit kann man dann einfach kein Spiel gewinnen", betonte Czok, der seiner Mannschaft dafür aber keinen Vorwurf machen wollte. Andre Brandenburg erzielte drei Tore (9./10./60.) und Kai Lehmann traf ebenfalls (38.).

SSV Lützenkirchen - OFC Solingen 3:0 (2:0). Die Lützenkirchener haben ihren ersten Sieg in der Saison gefeiert. Mentor Sinani brachte die Gastgeber nach einer Viertelstunde in Führung, Robin Seinsch (29.) und Dennis Marquet (60.) stellten den Erfolg der Lützenkirchener mit ihren Treffern sicher.

Kreispokal Köln, Runde 2: SSV Alkenrath - SpVg Rheinkassel Langel 5:6 n.V. (3:1, 3:3). Um ein Haar hätte der Leverkusener B-Ligist für eine Überraschung gesorgt und den klassenhöheren Gegner aus Köln besiegt. "Wir haben eine tolle erste Halbzeit gespielt, aber wollten zu viel und sind unnötigerweise in Konter gelaufen", sagte Alkenraths sportlicher Leiter Myke Landwehr. Kevin Fei stellte mit einem Hattrick auf ein schnelles 3:0, mit 3:3 ging es in die Verlängerung. Dort konterte Marco Flügel das 3:4 fast postwendend (103.). Auf die Gegentore fünf und sechs hatte aber nur noch Sascha Becker eine Antwort zum Endstand (117.).

GSV Prometheus Porz - Bergfried Leverkusen 0:2 (0:2). Souverän und wieder ohne Gegentor gegen einen Ligakonkurrenten ist A-Ligist Bergfried in die nächste Runde eingezogen. Dennis Loos (15.) und Christoph Klaebe (41.) besorgten die Halbzeitführung, die bis zum Schlusspfiff bestand hatte. Am Dienstag, 29. August (19.30 Uhr), geht es für Bergfried Leverkusen in Runde drei nun zu Schwarz-Weiß Köln.

Roland Bürrig - SC Holweide 3:1 (3:1). Der Pokal ist um eine Überraschung reicher: C-Ligist Bürrig wirft den A-Ligisten aus dem Pokal. Florian Neiseke (21.), Timo Meyer (25.) und Franz-Josef Schmidt (26.). brachten den klassentieferen Klub binnen sechs Minuten uneinholbar in Front, Holweide gelang nur noch der Ehrentreffer (36.). In der dritten Runde des Kreispokals ist am 29. August der A-Ligist SC Rondorf Gegner von Roland Bürrig.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lützenkirchen feiert die ersten Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.