| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lützenkirchen verschafft sich etwas Luft - vorerst

Rhein-Wupper. Der SSV gewinnt nach hartem Kampf 2:1 gegen den Favoriten 1. FC Monheim II. Gencler muss heute in Richrath ran.

SSV Lützenkirchen - 1.FC Monheim II 2:1 (1:0). Ein Befreiungsschlag ist den Fußballern des SSV Lützenkirchen gelungen. Der Kreisligist setzte sich gegen den Dritten aus Monheim nach hartem Kampf mit 2:1 durch - und hat damit den Anschluss ans untere Mittelfeld geschafft. "Das war für uns ein verdienter Sieg, die Mannschaft hat sich diesen Erfolg mit großer Willenskraft erarbeitet", meinte Trainer Detlef Strehlke.

In der 19. Minute brachte Malte Kappertz mit seinem Kopfball die Platzherren mit 1:0 in Führung. Dennis Marquet hatte mit einem Freistoß für die Vorarbeit gesorgt. Nach einer Stunde glichen die Gäste zum 1:1 aus. In der Folgezeit verhinderte Torhüter Timo Kollbach mit starken Paraden einen möglichen Rückstand. In der Schlussphase tankte sich Marquet mit einem Sololauf noch einmal durch und bediente Robin Seinsch, der zum umjubelten Siegtreffer einschob.

SSV: Kollbach, Pinnow, D. Müller, Schiefer, Stelzmann, D. Marquet, M. Kappertz, Seinsch, Berr, Badicke (82. Lilienthal), A. Marquet (71. A. Kappertz).

VfL Witzhelden - Spfr. Baumberg II. Die Rückrunde verläuft für die Fußballer des VfL Witzhelden bei weitem nicht so, wie sich die Mannschaft in der ersten Saisonhälfte präsentiert hat. Grund dafür ist vor allem die personelle Schieflage. "Wir wollen nicht weiter klagen, aber wir sehnen das Saisonende herbei", betont der Coach, der sich in dieser Woche auch mit dem Vorstand zusammengesetzt hat, um die Situation zu analysieren.

Morgen (15 Uhr) steht nun die Partie gegen den Tabellenfünften aus Baumberg an. Zu den Langzeit-Ausfällen kommen mit Max Ohm (Knöchel), Daniel Struck (Finger) und Konstantin Heitzer (Sperre) noch drei weitere Akteure hinzu. Immerhin kehrt Routinier Thomas Rößler ins Team zurück.

Tuspo Richrath - Genclerbirligi Opladen. Mit einem Sieg heute Nachmittag (15.30 Uhr) beim direkten Konkurrenten in Richrath wollen die Genclerbirligi-Kicker weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einsammeln. Aktuell hat die Mannschaft von Göksel Senkaya zwei Zähler Vorsprung auf den Mitbewerber.

SV Bergfried - Mülheim-Nord. Die gute Nachricht für den Kölner Kreisligisten Bergfried Leverkusen kommt aus Brück: Der SC will, obwohl er hoffnungslos Letzter ist, die Saison zu Ende spielen. Damit behält Bergfried die sechs Punkte, die es gegen die Kölner geholt hat. Bei elf Punkten Vorsprung auf den TFC Köln sollte sechs Spieltage vor Schluss die Abstiegsangst also vorbei sein. Gegner morgen (15.15 Uhr) ist der Achte Mülheim-Nord.

SC Volkhoven - Schlebusch II. Für Schlebusch geht es morgen (15 Uhr) um nichts mehr: Acht Zähler sind es bis Platz vier, sechs bis Rang sechs. "Trotzdem erwarte ich, dass wir die Spiele gewinnen wollen und uns dafür anstrengen. Das war zuletzt nicht bei allen der Fall", mahnt Trainer Markus Müller.

(lhep/mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lützenkirchen verschafft sich etwas Luft - vorerst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.