| 00.00 Uhr

Lokalsport
Meister TuS Opladen lässt die Saison locker ausklingen

Opladen. Zwei Partien haben die Handballer des TuS 82 Opladen in der Oberliga noch zu absolvieren. Nach dem vorzeitigen Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft ist beim souveränen Spitzenreiter mit einem Spannungsverlust zu rechnen. "Das muss aber nicht heißen, dass wir automatisch verlieren werden", betont Trainer Jannusch Frontzek.

Nach den intensiven Feierlichkeiten am vergangenen Wochenende und dem knappen Heimsieg über die HSG Rheinbach-Wormersdorf wurde in den Übungseinheiten ein durchweg lockeres Programm gefahren. Am Sonntag (15.15 Uhr) geht es nun zum Tabellenzehnten MTV Köln 1850, für die es ebenfalls um nichts mehr geht. "Wir erwarten ein lockeres Spielchen. Ich weiß aber auch, dass meine Jungs die Saison bestmöglich zu Ende bringen wollen - und deswegen gehe ich optimistisch in die Partie", meint der Coach, der keine personelle Probleme zu beklagen hat.

Im ersten Aufeinandertreffen setzten sich die Opladener im vergangenen Jahr 36:31 durch. Frontzek geht diesmal von deutlich weniger Toren aus. "Die Kölner haben eine richtig gute Abwehr und verfügen über starke Rückraumspieler", weiß der Übungsleiter. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Joscha Rinke, der nächste Saison das Opladener Trikot tragen wird, und Marian Dahlke. Das Duo kann durchaus auch Spiele im Alleingang entscheiden. "Unser Ziel ist es, in der Rückrunde ungeschlagen zu bleiben. Das ist ein erstrebenswertes Ziel", betont der Coach, der mit seinem Team am Samstag, 16. April, das Saisonfinale daheim gegen den Tabellensiebten BTB Aachen bestreiten wird (19.30 Uhr).

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Meister TuS Opladen lässt die Saison locker ausklingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.