| 00.00 Uhr

Lokalsport
Menga verpasst das Halbfinale im Sprint über 200 Meter

Leverkusen/Rio. Aleixo-Platini Menga (Foto), Sprinter des TSV Bayer, kam in der Qualifikation über 200 Meter nach 20,80 Sekunden über die Ziellinie. Das Halbfinale hat er damit verpasst. Seine Bestleistung über die Distanz stammt aus dem Mai dieses Jahres und liegt bei 20,27 Sekunden. Menga war nach seinem Versuch trotzdem guter Dinge: "Es war mir eine Ehre, mein Land zu repräsentieren", schrieb er im Anschluss an auf seiner Facebook-Seite.

Ob er sich mit seiner Leistung für die deutsche 4x200 Meter-Staffel empfehlen konnte, die erst in Rio nach der Formstärke der in Frage kommenden Athleten zusammengestellt wird, bleibt abzuwarten. Die Bilanz der TSV-Athleten in Rio ist indes ernüchternd: Vor allem die Männer blieben meist unter ihren Möglichkeiten. Sowohl die beiden Stabhochspringer Tobias Scherbarth und Karsten Dilla, als auch Weitspringer Alyn Camara sowie Hochspringer Mateusz Przybylko scheiterten jeweils an der Qualifikation. TSV-Judoka Karl-Richard Frey musste sich hingegen erst im Kampf um Bronze geschlagen geben.

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Menga verpasst das Halbfinale im Sprint über 200 Meter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.