| 00.00 Uhr

Lokalsport
Müller hofft trotz einiger Ausfälle auf den ersten Sieg

Rhein-Wupper. Fußball-Landesliga (lhep/mane) SV Schlebusch - FV Wiehl (morgen, 15.15 Uhr, Im Bühl). Mit zwei Unentschieden sind die Fußballer des SV Schlebusch als Aufsteiger in die Landesliga solide gestartet. "Wir können aber noch wesentlich mehr zeigen. Die Stimmung ist gut, und die Jungs sind gewillt, endlich den ersten Saisonsieg einzufahren", sagt Trainer Stefan Müller vor dem zweiten Heimspiel. Morgen (15.15 Uhr) geht es zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus dem oberbergischen Wiehl. Der FVW ist mit zwei Siegen gestartet und hat sich sofort weit vorne in der Gruppe einsortiert. "Beide Mannschaften kennen sich aus den vergangenen Jahren. Das ist zwar ein guter Gegner, doch wir rechnen uns etwas aus", ergänzt Müller.

Ähnlich wie bei seinem Team, sieht der SVS-Coach die mannschaftliche Geschlossenheit als den großen Wiehler Pluspunkt.

In den eigenen Reihen gibt es derweil einige Verluste zu beklagen. Weiterhin fallen die verletzten Nedim Basic, Tim Herbel, Michael Urban, Yannick Rodenkirch und Niklas Schilling aus.

Kürzlich haben sich mit Ramon Weistroffer und Christopher Hinzmann noch zwei Spieler auf diese Liste setzen lassen. Sven Wilk hat sich zudem in den Urlaub verabschiedet und Philipp Henning befindet sich für einen Monat im Ausland. "Zum Glück haben wir einen großen und ausgeglichen besetzten Kader. Wir sollten die Ausfälle kompensiert bekommen", glaubt Müller.

Fortuna Köln II - VfL Leverkusen (morgen, 13 Uhr). "Die Fortuna ist vermutlich nicht der Gegner, an dem wir uns messen können", stapelt Trainer Dario Paradiso tief. Zwar sind die Südstädter erst aufgestiegen, sechs Punkte aus den ersten beiden Partien zeigen aber die Qualität, die im Team steckt. Allerdings hat der VfL gegen den SSV Homburg-Nümbrecht gezeigt, dass er sich nicht kampflos ergeben wird.

"Natürlich ist das viel Konjunktiv, aber hätten wir nur eine Chance zum 3:1 genutzt, hätten wir die Partie sicher nicht verloren. Daran müssen wir noch arbeiten und daran, noch weniger Fehler zu machen und klarer hinten raus zu spielen", erläutert Paradiso.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Müller hofft trotz einiger Ausfälle auf den ersten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.