| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nachwuchs der Bayer Giants stehen vor einem Umbruch

Lokalsport: Nachwuchs der Bayer Giants stehen vor einem Umbruch
FOTO: Miserius, Uwe (umi)
Leverkusen. Das NBBL-Team kämpft gegen Alba Berlin um den Halbfinaleinzug um die Deutsche Meisterschaft. Das Team wird altersbedingt nicht zusammen bleiben.

Hansi Gnad drohten beinahe die Superlative auszugehen: "Ein Wahnsinnsspiel. Besser geht es wahrscheinlich nicht. Was jeder Einzelne heute an Herz und Leidenschaft gezeigt hat, war unglaublich. Physisch und mental war das fantastisch, so ein Jugendspiel habe ich noch nie gesehen."

In Zahlen ausgedrückt bedeutete dies ein 88:71 (43:42)-Erfolg für seine Mannschaft - und den Ausgleich in der "best-of-three" Serie gegen Alba Berlin. Für die Albatrosse war es die erste Niederlage in dieser Spielzeit. Mit einem weiteren Sieg am Sonntag in der Hauptstadt kann sich das NBBL-Team der Giants für das Top-Vier-Turnier um die Deutsche Meisterschaft am 21. und 22. Mai qualifizieren. Gnad: "So eine Chance ist für uns ein Riesending, auch wenn wir klarer Underdog sind."

Doch selbst wenn die Saison an diesem Wochenende enden sollte, blicken die Nachwuchs-Riesen auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück: Platz zwei in der Hauptrunde hinter Rhöndorf und ungeschlagen im Achtelfinale gegen Berlin. Der Druck gewinnen zu müssen, um ins Halbfinale einzuziehen, liegt eindeutig bei Alba, das als Topfavorit in die Playoffs gestartet ist.

Nebenbei hat sich der Großteil der Giants bereits einige Meriten im Seniorenbereich verdient. Sören Queck, Maxi Heimerzheim oder Philipp Pfeifer zählten auch im Oberliga-Team (Platz 4 in der abgelaufenen Saison) zu den Leistungsträgern. Marvin Heckel, Benjamin Nick, Anton Zraychenko und Marten Linßen gehörten parallel zum Kader des Zweitligateams. Im kommenden Jahr steht der Nachwuchsbereich indes vor einem Umbruch. Nur die sechs Spieler aus dem 98er Jahrgang sind wieder für die U19 spielberechtigt. "Ich hoffe, dass alle bleiben, denn das sind alles hervorragende Jungs."

Im aktuellen JBBL-Kader stehen ein oder zwei vor dem Sprung auf die nächste Stufe, parallel dazu laufen gerade die Tryouts. Wie es mit dem Rest des Personals weitergeht, ist noch völlig ungewiss. Viele aus dem 97er Jahrgang spielen zwar NBBL, gehören aber ansonsten nicht dem TSV Bayer 04 an. Nick und Heckel wollen sich ihren College-Traum erfüllen und werden den Verein wohl verlassen. Anton Zraychenko, im Vorjahr immerhin 21 Einsätze in der ProA, hat sich noch nicht näher zu seinen Zukunftsplanungen geäußert. Für Gnad ist die Sache indes klar: "Am liebsten würde ich jeden im Verein halten, damit wir auch in unserer zweiten und dritten Mannschaften endlich Kontinuität reinbekommen. Mit solchen Charakteren wäre das in jedem Fall großartig."

Giants: Queck (6), Heckel (19), Braun (6), Pfeifer (7), Heimerzheim (6), Zraychenko (12), Linßen (10), Nick (4), Gnad (6), Dikmen (10), Heims (2), Durdel.

(sl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nachwuchs der Bayer Giants stehen vor einem Umbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.