| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neun Leichtathleten und zwei Judoka des TSV in Rio dabei

Leverkusen. Mit insgesamt elf Athleten ist der TSV Bayer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro vertreten. Der Deutschen Olympische Sportbund (DOSB) hat seine Entscheidung getroffen. Neun Leichtathleten und zwei Judokas werden zu den am 5. August beginnenden Spielen reisen. Zum Vergleich: Vor vier Jahren in London hat der größte Leverkusener Sportverein sieben Starter gestellt. "Die Gesamtzahl ist natürlich ein Ausrufezeichen", meint Klaus Beck, Vorsitzender des TSV. "Ich freue mich, dass unsere Sportler ihren Traum in Rio verwirklichen können." Im Kader des DOSB sind: Alyn Camara (Weitsprung), Sanaa Koubaa (3000 Meter Hindernis), Mateusz Przybylko (Hochsprung), Aleixo Platini-Menga (200 Meter), Linda Stahl (Speerwurf), Konstanze Klosterhalfen (1500 Meter), Jennifer Oeser (Siebenkampf), Karsten Dilla und Tobias Scherbarth (beide Stabhochsprung) Miryam Roper (Judo, bis 57 Kilogramm) sowie Karl-Richard Frey (Judo, bis 100 Kilogramm).

Ob auch TSV-Speerwerferin und Weltmeisterin Katharina Molitor in Rio dabei sein kann, müssen indes Gerichte klären. Sie klagt gegen ihre Nichtnominierung.

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neun Leichtathleten und zwei Judoka des TSV in Rio dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.