| 00.00 Uhr

Lokalsport
Opladens Reserve mit vielen Fragezeichen

Opladen. Liga, Spieler, Derby gegen Rheindorf: Für die Handballer von TuS Opladen II ist in der kommenden Saison vieles neu. Von Lars Hepp

Mit Platz zwölf in der Vorsaison haben die Verbandsliga-Handballer des TuS 82 Opladen II den Klassenerhalt geschafft. Doch in spielerischer Hinsicht blieb die Mannschaft von Trainer Robin Sanders einiges schuldig. Zahlreiche Verletzungen warfen das Team immer wieder zurück. "Wir gehen jetzt mit neuem Elan an die ganze Sache heran und wollen uns in der neu strukturierten Liga beweisen", erklärt der Übungsleiter.

Doch Leistungsträger und Torjäger Christian Chelius hat endgültig seine Schuhe an den Nagel gehangen. Dafür musste die Opladener Zweitvertretung Ersatz finden. In Lennart Pohlig vom Longericher SC II ist ein Akteur mit Perspektive gefunden worden. Der Rückraumspieler war vorab bereits in der TuS 82-Jugend und auch beim Nachbarn Leichlinger TV aktiv. "Er erhofft sich bei uns mehr Spielanteile als zuletzt", sagt Sanders. Roland Clasen aus der dritten Mannschaft und Stefan Wessling aus der A-Jugend rücken ebenfalls auf, um den Kader zu ergänzen.

In der ersten Saisonhälfte wird Sanders allerdings auch noch auf Leistungsträger Tomas Göddertz verzichten müssen, der für ein Auslandssemester in Australien weilt. "Wir wollen nun mit einer intensiven und strukturierten Vorbereitungsphase den Grundstein für eine erfolgreichere Runde legen. Allerdings wird das durch unsere derzeitige Hallensituation erschwert", betont der Coach weiter. Im Moment ist die Bielerthalle wegen Reparaturarbeiten nicht nutzbar und kann voraussichtlich nur kurzfristig belegt werden.

Durch die zahlreichen neuen Mannschaften in der Liga wird viel von einem gelungenen Saisonstart abhängen. Ansonsten ist vieles ungewiss. Eine Sache ist indes klar: Besondere Höhepunkte in der Saison dürften die beiden Nachbarschaftsduelle mit dem Aufsteiger TuS Rheindorf werden. "Ich werde keine genaue Platzierung als Zielvorgabe ausgeben. Wenn die Mannschaft aber von Verletzungen verschont bleibt, sollten wir in der Lage sein, eine gute Runde zu spielen", blickt der Opladener Übungsleiter optimistisch in die Zukunft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Opladens Reserve mit vielen Fragezeichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.