| 00.00 Uhr

Lokalsport
Paech und Spiegelburg auf Höhenjagd bei der WM

Lokalsport: Paech und Spiegelburg auf Höhenjagd bei der WM
Freut sich auf die WM: Stabhochspringer Carlo Paech. FOTO: birkenstock
Leverkusen. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat seine Nominierung für die Hallen-Weltmeisterschaften (17. bis 20. März) in Portland (USA) bekannt gegeben. Cheftrainer Idriss Gonschinska nominierte auch zwei Starter des TSV Bayer. "Wir werden ein junges Team zur Hallen-WM nach Portland schicken, das dort Erfahrung sammeln soll und sich zu großen Teilen erstmals in einem harten internationalen Wettbewerb auf Weltniveau beweisen kann", sagte Gonschinska.

Viele Athleten verzichten in diesem Jahr auf die internationalen Meisterschaften unter dem Hallendach. Die Vorbereitung auf den Olympiasommer genießt absolute Priorität, so dass sich viele Sportler bereits Anfang März wieder in den Trainingsalltag stürzen. Nicht so bei den Stabhochspringern Silke Spiegelburg und Carlo Paech. Beide gewannen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig den Titel und nehmen jetzt Anlauf auf Portland. "Die Form stimmt. Bei der WM greife ich meine Hallenbestleistung [5,77 Meter] an", freut sich Paech auf seine ersten globalen Hallen-Titelkämpfe. Spiegelburg hingegen kämpfte zuletzt mit hartnäckigen grippalen Infekten, triumphierte dennoch in Leipzig und ihre Formkurve steigt stetig - beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Hallen-WM in den USA.

(sand)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Paech und Spiegelburg auf Höhenjagd bei der WM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.