| 00.00 Uhr

Lokalsport
Para-Leichtathleten des TSV als Sportler des Jahres nominiert

Leverkusen. Nach den erfolgreichen Weltmeisterschaften im Juli in London können Johannes Floors, Irmgard Bensusan, Markus Rehm und die 4x100-Meter-Staffel nun Deutschlands oder Nordrhein-Westfalens Behindertensportler des Jahres werden.

Floors als WM-Dominator mit drei Goldmedaillen (über 200 und 400 Meter sowie mit der Staffel) sowie einer silbernen über 100 Meter ist für beide Wahlen nominiert: den Felix-Award in NRW und Deutschlands Behindertensportler des Jahres. Für den NRW-Titel ist auch Markus Rehm nominiert, der im Weitsprung und ebenfalls mit der Staffel gewonnen hatte. Bis zum 4. Dezember kann unter www.nrw-sportlerdesjahres.de abgestimmt werden. Die Gala ist am 15. Dezember in Düsseldorf.

Wie Floors bei den Männern kann Irmgard Bensusan bei den Frauen Deutschlands Behindertensportlerin des Jahres werden. Nachdem sie bei den Paralympics 2016 in Rio drei Silbermedaillen gewonnen hatte, gewann sie in London über 400 Meter den Titel und wurde über 200 Meter Zweite. Zudem ist die 4x100-Meter-Staffel des TSV Bayer mit Floors, Rehm, Léon Schäfer und Tom-Sengua Malutedi als Deutschlands Team des Jahres vorgeschlagen.

Unter www.dbs-sportlerwahl.de kann bis zum 19. November in allen drei Kategorien für die Para-Leichtathleten aus Leverkusen abgestimmt werden. Die Verleihung ist am 25. November im Kölner Sport- und Olympiamuseum. Ab heute werden die Kandidaten der DBS-Wahl im ARD-Morgenmagazin zwischen 5.30 Uhr und 9 Uhr vorgestellt.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Para-Leichtathleten des TSV als Sportler des Jahres nominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.