| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rehm siegt bei Stefan Raab, Floors bei der Sportlerwahl

Köln/Leverkusen. Die Wahl zum Behindertensportler des Jahres des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) endete ohne Überraschungen: Die alpinen Skifahrer Anna Schaffelhuber und Georg Kreiter erhielten die Auszeichnung, bei der die Leichtathleten um die TSV-Akteure Markus Rehm und Vanessa Low sowie David Behre nicht zu Wahl standen, weil die Nominierungsfrist vor den Weltmeisterschaften in Katar angesetzt war (die RP berichtete). DBS-Chef Julius Beucher reagierte bei der Gala am Samstag auf die unglückliche Planung der Wahl. "Die Kritik ist berechtigt. Das war ein eindeutiger Verbandsfehler", sagte Beucher. "Da haben wir zu starr an den Regeln festgehalten. Wenn wir von Professionalisierung sprechen, müssen wir zu einem anderen Verfahren kommen."

Ganz ohne Titelträger aber mussten die Leverkusener nicht auskommen: Der 20-jährige Johannes Floors erhielt den erstmals vergebenen Nachwuchspreis - unter anderem für seinen Europarekord über 200 Meter in Doha und den dritten Platz in der 400-Meter-Konkurrenz. Weitsprung-Weltmeister Rehm war bei der Gala nicht zugegen, da er bei der Pro-7-Sendung "TV Total Turmspringen" zusammen mit Jonas Reckermann antrat und dort beim Abschied von Stefan Raab (Rang drei) den vorerst letztmalig vergebenen Titel errang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rehm siegt bei Stefan Raab, Floors bei der Sportlerwahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.