| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reitertage: Auch der Deutsche Meister kommt

Lokalsport: Reitertage: Auch der Deutsche Meister kommt
Spektakulärer Blick von unten auf Denis Nielsen und sein Pferd Cashmoaker, auf dem er dieses Jahr Deutscher Meister im Springreiten wurde. FOTO: dpa
Witzhelden. Das viertägige Turnier des RST Leichlingen-Witzhelden auf dem Sieferhof umfasst 27 Prüfungen, für die 1900 Nennungen vorliegen. Von Siegfried Grass

Noch größer und noch bunter: Das Reitsportteam Leichlingen-Witzhelden legt mit seinem morgen beginnenden, viertägigen Turnier gewissermaßen noch eine Schippe drauf. Damit alle 27 Prüfungen nach Plan abgewickelt werden können, beginnen die ersten Prüfungen an allen Tagen bereits um 7 Uhr und enden unter Flutlicht am späten Abend.

Über 1900 Nennungen wurden abgegeben, unter den Reitern finden sich bekannte Namen wie die ehemaligen Rheinischen Meister Alexander Hufenstuhl (2012) und Rebecca Golasch (2006). Bis auf zwei kleinere Aufgaben für Nachwuchsreiter geht es ausschließlich um das Überwinden von Hindernissen, darunter drei der schweren Kategorie. Dennoch gibt es einen absoluten Höhepunkt, nämlich das S-Springen mit Stechen am Sonntag (15 Uhr), wenn es um den "Großen Preis" von Witzhelden" geht.

Die hohe Zahl der Nennungen erklärt Sigrid Völker, Vorsitzende des RST Leichlingen-Witzhelden, mit der "offenen Ausschreibung". Weil die meisten Turnierveranstalter die Zahl der Nennungen schon in der Anzeige begrenzen, sind die Prüfungen nicht selten schon nach wenigen Minuten ausgebucht. Der Reiter muss dann zu einem bestimmten Zeitpunkt an seinem Computer sitzen und sich anmelden. "Das wollten wir mal anders machen und sehen, wie wir damit klarkommen", erklärt die Vorsitzende, die den Sieferhof auf den Höhen Witzheldens mit der Familie bewirtschaftet.

Damit auch möglichst viele Zuschauer kommen, hat man sich ein buntes Rahmenprogramm mit einer Weinprobe (Freitagabend) und einer "Get Together Party" (Samstag) und einigen Show-Einlagen ausgedacht.

Und auch der Deutsche Meister der Springreiter 2015 hat sein Kommen angekündigt: Denis Nielsen, der aus Witzhelden kommt und seine ersten Reitversuche auf den Sieferhof-Ponys vor vielen Jahren bestritt, will am Freitag einige Prüfungen mit seinem Sachverstand kommentieren. Der 26-Jährige arbeitet seit acht Jahren als Bereiter auf dem berühmten Gestüt Sprehe im Oldenburger Land, dort wo auch Kristina Bröring-Sprehe mit ihrem spektakulären Hengst Desperados trainiert und jüngst bei den Europameisterschaften der Dressurreiter Silber holte. Mutter und Schwester Heike und Janine Nielsen starten übrigens noch für das RST Leichlingen-Witzhelden.

Die hohe Zahl der Nennungen ergibt sich auch dadurch, dass gerade die Profireiter wie Hufenstuhl und Golasch die Gelegenheit nutzen wollen, in vielen Springpferdeprüfungen ihre Nachwuchspferde vorzustellen. So haben Alexander und Vera Hufenstuhl allein 29 Pferde angemeldet. Da nehmen sich die sechs Pferde von Golasch geradezu bescheiden aus. Ebenfalls ihre Pferdetransporter vollpacken wollen Jeldrik Krüger aus Wolfhagen (12 Nennungen), Katja Lohoelter aus Kaarst (19), Frank Schmidt aus Overath (14), Celine Tillmann aus Grevenbroich (21), Georg Wilberts von der bekannten Hengststation Stücker (11), Jana Schumacher (11) oder Chantal Hebbel vom benachbarten Hebborner Hof (10).

Zum Großen Preis hat sich auch Janine Wannhoff angemeldet, die auf dem Sieferhof zuhause ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reitertage: Auch der Deutsche Meister kommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.