| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rekord und WM-Bronze für Klosterhalfen

Bydgosczc/Leverkusen. Über 3000 Meter erreichte die Leverkusenerin bei der U 20-WM in Polen ihren bisher größten Erfolg. Von Dorian Audersch

Konstanze Klosterhalfen eilt weiterhin von Erfolg zu Erfolg. Bei den U 20-Weltmeisterschaften in Bydgoszcz (Polen) bestritt die Mittelstreckenläuferin des TSV Bayer das Rennen über 3000 Meter und belohnte sich mit dem bisher größten Erfolg ihrer Karriere: Bronze bei Weltmeisterschaften. Ihre Zeit (8:46,74 Minuten) ist eine neue persönliche Bestleistung - und zudem ein deutscher U 20-Rekord.

Klosterhalfen ließ sich von dem starken Teilnehmerfeld, in dem vor allem die traditionell starken Läuferinnen aus Afrika als Favoritinnen galten, kaum beeindrucken. Fast die gesamten 3000 Meter lief sie an der Spitze. Erst kurz vor dem Ende des Rennes gelang es zwei Athletinnen aus Äthiopien und Bahrain, doch noch an der Leverkusenerin vorbeizuziehen.

"Ich habe die ganze Zeit auf ihren Antritt gewartet, aber wenn ich die Führung nicht übernommen hätte, wären am Ende im Schlussspurt noch mehr Läuferinnen dabei gewesen", meinte Klosterhalfen.

Vor Freude strahlend machte sie sich nach dem Rennen mit der deutschen Fahne auf die Ehrenrunde und ließ sich von ihren Eltern, Trainern und den Kollegen aus dem deutschen WM-Team feiern. "Das war ein tolles Gefühl - wie ich es mir gewünscht habe, beschrieb sie ihre Extrarunde. Mit ihrer Leistung hat die 19-Jährige sogar Geschichte geschrieben: Es dauerte 28 Jahre, bis eine deutsche U 20-Athletin eine Medaille über diese Distanz gewann - und es ist erst das zweite Mal überhaupt.

"Man konnte schon damit rechnen, dass sie um die vorderen Plätze mitlaufen kann. Sie hat ein tolles taktisches Rennen absolviert - mit einem wahnsinninig schnellen letzten Kilometer. Das war stark", meinte ihr Trainer Sebastian Weiß. Die letzten 1000 Meter legte Klosterhalfen in 2:47 Minuten zurück.

Ist die Leverkusenerin also bereits in Olympia-Form? Die Mittelstreckenläuferin tritt bei den Spielen in Rio über 1500 Meter an. Ihr Coach blickt optimistisch auf die Spiele am Zuckerhut: "Das lassen wir auf uns zukommen." Im Vorlauf müsse aber "definitiv nicht" Schluss für Klosterhalfen sein, sagte Weiß. "Alles ist möglich und ich traue ihr noch mal eine Verbesserung ihrer Zeit über 1500 Meter zu."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rekord und WM-Bronze für Klosterhalfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.