| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rekordmeister empfängt schwächelnde Bayern

Lokalsport: Rekordmeister empfängt schwächelnde Bayern
Tim Schönborn (l.) ist mit 8,8 Punkten im Schnitt fünftbester Giants-Scorer. Heute trifft er mit seinem Team auf die Reserve des FCB. FOTO: UM (ARCHIV)
Leverkusen. Heute ab 19.30 Uhr ist der FC Bayern München II zu Gast beim Basketball-Zweitligisten (ProB) Bayer Giants. Die Reserve des Deutschen Meisters von 2014 hinkt den Erwartungen hinterher. Von Thomas Rademacher

Mit Bayern München ist immer zu rechnen. Was im Fußball seit eh und je gilt, stimmt auch im Basketball - sowohl in der Bundesliga als auch in der Zweiten Liga (ProB), in der die Zweitvertretung auf Punktejagd geht. Nach einem guten fünften Platz in der vergangenen Saison ist die Mannschaft aus München allerdings desaströs in die neue Spielzeit gestartet. Nur einen Sieg hat das Team aus sechs Partien geholt. Heute Abend gastiert die Reserve des FCB beim Rekordmeister in Leverkusen in der Ostermann-Arena (19.30 Uhr).

Auf die leichte Schulter nehmen wird Giants-Trainer Achim Kuczmann den Gegner aber freilich nicht. "Was die Qualität betrifft, müssten die Münchner eigentlich auf einem der ersten fünf Plätze landen", sagt der Bayer-Coach. "Aus der Entfernung ist es schwer zu sagen, wo das Problem liegt." Die Münchner verloren trotz starker Besetzung ihre ersten vier Partien, gewannen dann zu Hause 87:72 gegen den BBC Coburg, nur um danach erneut vor heimischer Kulisse 59:60 gegen die Baskets Schwelm zu unterliegen. 447 Zuschauer besuchen die Partien im Schnitt - für eine naturgemäß in diesem Bereich benachteiligte Reserve eine ordentliche Zahl.

Geholfen hat das Publikum bisher kaum, denn auf einem grünen Zweig ist die Mannschaft noch nicht. "Wobei die Bayern oft knapp verloren haben", betont Kuczmann. "Es spricht eigentlich nur dafür, dass die Liga wirklich so eng und umkämpft ist, wie wir es vermutet haben." Aus Giants-Sicht besorgniserregend ist, dass der einzige Münchener Saisonsieg ausgerechnet gegen den BBC Coburg gelang, dem Leverkusen eine Woche zuvor unterlegen war.

Die Vorzeichen haben sich jedoch geändert. Die Giants haben durch den überzeugenden 79:71-Erfolg bei den Iserlohn Kangaroos Selbstvertrauen geschöpft. Kuczmann: "Der Sieg tut uns merklich gut. Man kommt ganz anders in die Trainingshalle. Da ist auch mal ein Lächeln auf den Lippen. Psychologisch hat uns das sehr geholfen." Den Schwung will die Mannschaft mit in die heutige Partie nehmen.

Der Respekt vor dem angeschlagenen Gegner ist deshalb aber nicht geringer. Die Münchner Leistungsträger werden wohl auch in Leverkusen auf dem Parkett stehen. Nelson Weidemann, Georg Beyschlag und allen voran Karim Jallow sind Spieler, die auch im Bundesliga-Team hin und wieder zum Zug kommen, bislang in der ProB aber fast alle Partien absolviert haben. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass sie dabei sind. Alles andere wäre fahrlässig." Die Bayern-Erste tritt morgen im Europapokal bei Buducnost Voli Podgorica in Montenegro an. "Da es auf europäischer Ebene keine Ausländer-Beschränkung gibt, gehe ich auch nicht davon aus, dass Spieler aus dem ProB-Team benötigt werden", sagt Kuczmann.

Für die Giants bietet sich am heutigen Abend eine große Chance, den Anschluss an die obere Tabellenregion wiederherzustellen. Ein Erfolg würde die bis dato ausgeglichene Bilanz auf 4:3 verbessern, so dass sogar der vierte Platz möglich wäre. Personell sieht es gut aus. Olegas Legankovas muss wegen seines Bänderrisses zwar weiterhin pausieren, der Rest der Truppe ist aber fit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rekordmeister empfängt schwächelnde Bayern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.