| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTHC blickt nach perfekter Hallensaison auf das Feld

Lokalsport: RTHC blickt nach perfekter Hallensaison auf das Feld
Routinier Martin Mies half beim Aufstieg in die Regionalliga. FOTO: umi
Leverkusen. Ruben Knorr strahlte über beide Ohren. Der Torjäger der Oberliga-Mannschaft des RTHC Leverkusen steuerte im letzten Saisonspiel unter dem Hallendach drei Tore zum 6:2 (3:2)-Erfolg über Rot-Weiß Köln III bei - und schraubte damit seine persönliche Bilanz auf 24 Treffer hoch. Kein anderer Spieler der Oberliga-Gruppe erzielte mehr Tore als der 21-Jährige. Von Tobias Knüfermann

Trainer Sebastian Folkers lobte seinen Schützling nach dem zehnten Saisonsieg im zehnten Spiel: "Ruben ist auf dem Feld ein sehr emotionaler Spieler, was es nicht immer einfach macht. Allerdings ist auf ihn Verlass. Er liefert immer ab." Aber nicht nur Ruben Knorr zeigte in der Hallensaison starke Leistungen. Die RTHC-Herren legten eine makellose Spielzeit hin. Alle zehn Partien wurden gewonnen, 81 Treffer bei nur 36 Gegentoren sprechen eine deutliche Sprache.

Dass Coach Folkers in den zehn Spielen auf insgesamt 18 Spieler setzte, macht den Erfolg noch wertvoller: "Meine Mannschaft hat sich entwickelt. Vor allem die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern passt derzeit gut zusammen - auch im Training." Knapp die Hälfte des Hallenkaders sei 21 Jahre alt oder jünger. "Viele Spieler haben in der Halle einen Schritt nach vorne gemacht. Allerdings gibt es auch noch Luft nach oben", sagt der Coach, dessen Augenmerk schon auf der Feldsaison liegt.

In zehn Tagen startet die Vorbereitung für die Ende April beginnende Rückrunde der Feldsaison. "Wir werden viele Testspiele gegen höherklassige Gegner machen", kündigt der Übungsleiter an. Personelle Veränderungen wird es demnach kaum geben. Aus der Jugend rutscht keine Verstärkung hoch. Auch externe Zugänge sind nicht geplant. Dafür kehren einige Verletzte Akteure zurück in den Kader des Oberligisten, der auf dem Feld auf Platz fünf der Tabelle rangiert. Vor allem über die Genesung von Matt Orr freut sich Folkers.

Der Neuseeländer hat seinen Handbruch auskuriert: "Er hat uns in der Feld-Hinrunde massiv gefehlt und wird nun wieder ein Eckpfeiler der Mannschaft sein. Ich hoffe, dass wir im Gegensatz zur Hinrunde von Verletzungspech verschont bleiben." Während die Planung für die Saison auf dem Kunstrasen am Kurtekotten läuft, hat der Trainer die Hallensaison 2016/2017 als Aufsteiger in die 2. Regionalliga noch nicht im Blick. "Sollten wir den Kader zusammen halten und uns etwas verstärken können, werden wir auch in der neuen Liga oben mitspielen. Aber das ist noch weit weg."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTHC blickt nach perfekter Hallensaison auf das Feld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.