| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTHC-Herren bleiben trotz Niederlage in der Bundesliga 30

Levekrusen. Dass es keine einfache Aufgabe gegen Jacobi & Partner Ratingen werden würde, war dem Team des RTHC bereits im Vorfeld klar. Immerhin handelte es sich bei den Kontrahenten in der Herren 30 Bundesliga um den bereits feststehenden Deutschen Meister. Ohne Punktverlust waren die Ratinger durch die Saison gerauscht. Dabei bildete auch das Spiel am Kurtekotten keine Ausnahme. Der RTHC musste sich 3:6 geschlagen geben. "Das war vorherzusehen", meinte der leicht angeschlagen in den Spieltag gestartete Teamkapitän Christian Meier, der sein Einzel gegen Manuel Heise mit 0:6 und 1:6 verlor. "Man muss dazu sagen, dass vier der sechs Einzel erst im Tie-Break entschieden wurden. Insofern haben wir uns sehr ordentlich präsentiert."

Der RTHC trat ohne seine beiden Italiener Alessio di Mauro und Giancarlo Petrazzuolo, an. Auch zum letzten Heimspiel am kommenden Samstag gegen den TC Parkhaus Wanne-Eickel (13 Uhr) werden sie fehlen. Grund ist, dass der RTHC die Klasse aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz bereits sicher gehalten hat. Selbst wenn Schlusslicht Schwarz-Weiß Essen (2:8 Punkte) sein letztes Spiel 9:0 gewinnen sollte, wäre der RTHC (4:6) auf Platz vier nicht mehr einzuholen - wegen des besseren Satzverhältnisses.

Die ebenfalls bedrohten Rot-Weiß Köln und STV Wilhelmshaven (beide 2:8) nehmen sich parallel dazu gegenseitig die Punkte.

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTHC-Herren bleiben trotz Niederlage in der Bundesliga 30


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.