| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTHC-Ruderer Haggenei gewinnt Langstreckentest

Leverkusen. Ruderer Matthias Haggenei vom RTHC Leverkusen hat den Sechs-Kilometer-Herbstlangstreckentest des Nordrhein-Westfälischen Ruderverbandes in Dortmund für sich entschieden. Im Leichtgewichts-Junior-B-Einer hatte Haggenei bei einer Gesamtzeit von knapp 26 Minuten zwei Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Insgesamt setzte er sich gegen 26 Konkurrenten durch.

Ähnlich stark präsentierte sich in der älteren Leichtgewichts-Juniorklasse Nikita Mohr. Er wurde in einem 26-Boote-Feld Zweiter. Im gesteuerten Doppelvierer derselben Altersklasse siegten David Riquelme-Klein/Giuseppe Gambino/Justus Frenger/Joel Meyer/St. Rocco Demmer mit über zwei Minuten Vorsprung gegen den einzigen Gegner. Michael Weppelmann gewann schließlich den Männer-Einer.

Am ersten Adventssonntag wurde bei kaltem Wind und Schneefall an gleicher Stätte ebenfalls über sechs Kilometer der nationale Herbstlangstreckentest des DRV ausgetragen. Nachdem die Athleten am Vortag einen 2000-Meter-Wettkampftest auf dem Ergometer zu absolvieren hatten, wurde auf dem Wasser die Ausdauerleistung im Kleinboot überprüft.

Im Männer-Zweier war sowohl die nationale Elite des Teams Deutschlandachter als auch die aufstrebenden U23-Athleten am Start. Die RTHC-Crews hatten sich also mit starken Gegnern auseinanderzusetzen. Felix Drahotta ruderte mit Peter Kluge (Celle) mit einer gleichmäßigen Fahrt im ersten Wettkampf zum Wiedereinstieg ins Team Deutschlandachter auf Rang zwölf im 28-Boote-Feld. Julius Christ und Robin Goeritz (Köln) landeten auf dem 24. Rang.

Im Leichtgewichts-Zweier ruderten Mats Jacobs/Leon Lenzen auf den vierten Platz. Von seinen Junior A-Zweiern sah RTHC-Cheftrainer Ralf Müller indes durchschnittliche Leistungen.

(sb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTHC-Ruderer Haggenei gewinnt Langstreckentest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.