| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlebusch auch im Feiern meisterlich

Lokalsport: Schlebusch auch im Feiern meisterlich
81 von 90 möglichen Punkten - Die Fußballer des SV Schlebusch haben eine in vielerlei Hinsicht rekordverdächtige Saison hinter sich. FOTO: MISERIUS
Leverkusen. Erst mit der Ehrung durch den Verband, dann mit einer Parade durch das Schlebuscher Dorf und schließlich mit einem Grillfest feierten Fans und Spieler den überragenden Meistertitel des künftigen Fußball-Landesligisten. Von Markus Neukirch

SV Schlebusch - VfR Wipperfürth 2:1 (1:1). Hätte es nicht sowieso schon genug Bier für den Abend gegeben, wäre Tim Herbel mit Sicherheit vom Team verpflichtet worden, für kühlen Gerstensaft zu sorgen. Der Schlebuscher Mittelfeldmann hätte alleine schon für einen Kantersieg sorgen können, der aus absoluter spielerischer Dominanz hervorgegangen wäre. Doch Herbel scheiterte kurz vor Schluss allein am starken Wipperfürther Keeper. In Halbzeit eins hatte er das "Kunststück" vollbracht, aus fünf Metern vorbei zu schießen. "Die Jungs waren teilweise wohl schon in Gedanken beim Feiern - aber nach so einer starken Saison kann ich ihnen das auch nicht verübeln", sagte Trainer Stefan Müller nach dem 20. Sieg in Serie, der dem SVS 81 von 90 möglichen Punkten bescherte.

Aber nicht nur Herbel vergab beste Chancen: Marvin Schulz scheiterte bereits nach 51 Sekunden am Keeper. Wenig später war es Marvin Mayer, der vor der Partie verabschiedet worden war, der den Ball nicht im Tor unterbrachte. Auch Denis Labusga, Tim Breddemann, Yannik Raufeiser und Nedim Basic vergaben reihenweise gute Chancen, so dass der Erfolg kurz in Gefahr geriet. Wipperfürth ging mit dem ersten Torschuss - aus 20 Metern unhaltbar für Luka Prica in den Torwinkel - in Front und stellte die Partie auf den Kopf (20.).

So sehen Sieger aus: Nach dem 20. Erfolg in Serie wurden die Spieler des Bezirksliga-Meisters auf einem Anhänger mit dem Traktor für eine Ehrenrunde durch das Schlebuscher Dorf gefahren. Am Ziel angekommen, wurde mit einem Grillfest die nahezu perfekte Saison gebührend gefeiert. FOTO: miserius

Noch vor der Pause allerdings tankte sich Labusga über links durch, bediente Basic mustergültig, der zum mehr als verdienten Ausgleich traf (39.). Mit Martin Schulz 2:1 (55.), der nach Labusga-Pass die Nerven vor dem Tor behielt, drückte der Spitzenreiter endgültig der Partie seinen Stempel auf - zur Freude von Stefan Müller. "Dafür, dass wir schon vorher den Aufstieg perfekt gemacht hatten, war das absolut in Ordnung", meinte der Übungsleiter, der sich auch nur verhalten über das halbe Dutzend weiterer vergebener Chancen ärgerte: "Das ist halt manchmal so", sagte er.

Nach der Partie ging es mit der Mannschaft im Anhänger durch Schlebusch. Am Freitag steht eine Teamreise nach Mallorca an. Dort wird auch die zweite Mannschaft teilweise vertreten sein. T-Shirts mit dem Aufdruck "Schlebuscher Amateure" hat sich die Kreisliga-Truppe von Markus Müller anfertigen lassen, die während der Partie gegen Wipperfürth mit Sprechgesängen für Stimmung sorgte. "Wer so eine Saison spielt, der hat sich das Feiern verdient", sagte Müller, der selbst auch mit nach Spanien fliegen wird - zumindest für die Hälfte der Tour.

SVS: Prica, Marvin Mayer, Dohmen, Martin Schulz, Raufeiser, Breddemann (83. Balduan), Herbel, Marcel Schulz, Rohrbeck, Basic (65. Künzel), Labusga (76. Grützner).

FC Leverkusen - 1. FC Spich 3:1 (0:0). Ein versöhnlicher Abschluss gelang auch dem FCL, der bei sommerlichen Temperaturen auf der Asche am Birkenberg kaum Zweifel an seinem Erfolg aufkommen ließ - erst Recht nicht nach der Pause als Aristote Mambasa Masudi in der 53. Minute die Anhänger des FCL erlöste und den Ball nach vielen Chancen endlich im Spicher Tor unterbrachte.

Mit dem 2:0 von Ayhan Atar fünf Minuten später war die Partie entschieden. Nachdem Burak Gencal auf 3:0 erhöht hatte (73.), störte nur das späte Gegentor (83.) den harmonischen Saisonabschluss etwas .

FCL: Mettke, Luginger (65. Morikami), Leontaridis, Colovic, Tancos, Öztürk (77. Bedzeti), Gencal, Azzizi (65. Kalatoudis), Rama, Mambasa Masudi, Atar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlebusch auch im Feiern meisterlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.