| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlebusch lässt Troisdorf keine Chance

Leverkusen. Die Bezirksliga-Fußballer von Trainer Stefan Müller siegen mit 6:0 und lassen dabei noch weitere gute Torchancen aus. Der FC Leverkusen kommt beim Drittletzten VfR Wipperfürth hingegen nicht über ein mageres 1:1 hinaus. Von Lars Hepp

Fußball-Bezirksliga: SV Schlebusch - SF Troisdorf 05 6:0 (2:0). Im Stil einer Spitzenmannschaft präsentierten sich gestern Nachmittag die Fußballer des SV Schlebusch. Die von Trainer Stefan Müller trainierte Schlebuscher Truppe feierte einen vollkommen ungefährdeten Heimerfolg und schaffte damit den dritten Sieg im vierten Spiel. "Es gibt diesmal keinen Grund zur Kritik. Das war von Anfang bis Ende eine richtig gute Vorstellung meines Teams", sagte Müller.

Yannick Rodenkirch sorgte bereits nach zehn Minuten für den Start nach Maß für die Gastgeber, die fortan weiter nur in eine Richtung spielten. Nach etwas mehr als einer halben Stunde erhöhte Denis Labusga auf 2:0. Im zweiten Spielabschnitt ging es lediglich noch um die Höhe des Sieges. Die Schlebuscher agierten weiterhin sehr konzentriert und konsequent, weitere Tore waren die logische Konsequenz. Michael Urban (57.), Denis Labusga (62.) und Marcel Schulz mit einem Doppelpack (72./77.) sorgten mit ihren Treffern für einen am Ende standesgemäßen Sieg. "Der Gegner hätte sich auch nicht beschweren können, wenn es noch den ein oder anderen Treffer mehr gegeben hätte", meinte Müller.

VfR Wipperfürth - FC Leverkusen 1:1 (0:0). Beim Drittletzten in Wipperfürth kamen die Fußballer des FC Leverkusen nicht über ein mageres Unentschieden hinaus. Zwar war die von Udo Dornhaus trainierte Mannschaft in spielerischer Hinsicht überlegen, doch nach der späten 1:0-Führung durch einen verwandelten Foulelfmeter von Chrisovalantis Tsaprantzis wollte den Gästen das entscheidende zweite Tor nicht mehr gelingen. Burak Gencal erzielte zwar den Treffer, doch der Schiedsrichter verweigerte dem Tor die Gültigkeit wegen angeblicher Abseitsstellung. "Das wäre zu unseren Gunsten die Entscheidung gewesen. Leider kam es aber noch anders", berichtete Dornhaus hinterher enttäuscht.

Zwei Minuten vor dem Abpfiff brachten die Gastgeber den einzigen vernünftig vorgetragenen Angriff zu einem erfolgreichen Ende. Ein Freistoß wurde unhaltbar abgefälscht, und Torhüter Fabian Mettke war machtlos. "So läuft das manchmal. Wir machen aus unseren Situationen zu wenig und der Gegner kann sich über einen Punkt freuen", zog Dornhaus ein nüchternes Fazit.

In der nächsten Partie kämpfen die Leverkusener nun gegen den Aufsteiger Altenberg um den Anschluss nach oben, der Rückstand zu den Spitzenrängen ist bereits jetzt schon erheblich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlebusch lässt Troisdorf keine Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.