| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlebusch macht die Meisterschaft perfekt

Leverkusen. Bezirksliga-Tabellenführer SV Schlebusch fertigt den ärgsten Verfolger Fortuna Köln II 5:1 ab und sichert sich den Titel. Ebenfalls siegreich ist der FC Leverkusen, der beim 1:0 gegen Heiligenhaus allerdings unzählige Chancen liegen lässt. Von Lars Hepp

SV Schlebusch - SC Fortuna Köln II 5:1 (1:0). In meisterlicher Verfassung präsentierten sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Schlebusch. Im Spitzenspiel setzte sich der Tabellenführer 5:1 gegen den Zweiten und einzigen noch ernstzunehmenden Herausforderer aus Köln durch. Der Sieg bringt die Entscheidung um die Meisterschaft. "Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Allerdings hatten wir zwischenzeitlich auch erhebliche Probleme", meinte Trainer Stefan Müller.

Im Stil einer Spitzenmannschaft lösten sich die Schlebuscher aus der zwischenzeitlichen Umklammerung des Gegners - und kamen zu einem überaus klaren Erfolg.

In der 17. Minute brachte Denis Labusga den Favoriten mit 1:0 in Führung. Michael Urban und noch einmal Labusga hätten eigentlich noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen müssen, doch es kam anders: Direkt nach dem Seitenwechsel glichen die Gäste aus der Domstadt aus (48.). In der Folgezeit war die Fortuna-Reserve dem zweiten Treffer wesentlich näher.

Doch mit vereinten Kräften stemmten sich die Schlebuscher gegen den Kölner Ansturm. Marcel Schulz gelang zwölf Minuten vor dem Abpfiff der 2:1-Führungstreffer. "Danach hatten meine Jungs dann die zweite Luft und wir haben den Gegner regelrecht überrannt", resümierte Müller. Plötzlich fiel alles ganz leicht. Labusga (84.), Urban (86.) und Nick Rohrbeck (90.) sorgten mit ihren Toren für ausgelassene Jubelstimmung beim seit Wochen souverän spielenden Meister der Bezirksliga.

SVS: Prica, Dohmen, Martin Schulz, Raufeiser, Wilk, Herbel (73. Hammes), Breddemann, Labusga, Urban (87. Rohrbeck), Rodenkirch (62. Marcel Schulz), Basic. FC Leverkusen - Heiligenhauser SV 1:0 (1:0). Trotz eines Rückfalls in alte Zeiten haben die Fußballer vom FC Leverkusen die drei Punkte auf dem heimischen Birkenberg behalten. "Wir hätten anhand der Chancenverteilung eigentlich mit 7:0 gewinnen können - wenn nicht sogar müssen", sagte Klubchef und Interimstrainer Michael Kunz. Über die komplette Spielzeit waren die Leverkusener die überlegene Mannschaft, aber es sollte gestern Nachmittag nur zu einem Torjubel kommen: Aristote Mambasa Masudi erzielte in der 22. Minute den Treffer des Tages, der letztlich die Entscheidung brachte. "Spieler aus jedem Mannschaftsteil hätten weitere Tore erzielen können", haderte Kunz. Wie man es schon etliche Male in der Hinrunde erlebte, kamen die Gäste kurz vor dem Spielende doch noch gefährlich vor das Tor von Fabian Mettke.

Doch der HSV nutzte seine Möglichkeiten nicht - und der FC Leverkusen verteidigte den dritten Tabellenplatz.

FCL: Mettke, Leontaridis, Öztürk, Masmanidis, I. Rama, Colovic, Tancos, Azzizi,Atar (84. Morikami), Mambasa Masudi,Gencal (75. Kalatoudis

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlebusch macht die Meisterschaft perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.