| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlebusch schießt sich auf Platz eins

Lokalsport: Schlebusch schießt sich auf Platz eins
Michael Urban (l.) erzielte das umjubelte Tor zum 3:0-Endstand. FOTO: RP-Foto Uwe Miserius
Leverkusen. Im Bezirksliga-Spitzenspiel gegen Fortuna Köln II gewann das Team von Stefan Müller souverän mit 3:0 und lässt den direkten Konkurrenten damit in der Tabelle hinter sich. Die Tore fielen jedoch erst in der zweiten Halbzeit. Von Lars Hepp

In beeindruckender Verfassung präsentierten sich die Fußballer des SV Schlebusch, die sich im Bezirksliga-Spitzenspiel in Köln souverän mit 3:0 durchsetzten und damit einen direkten Konkurrenten auch nach Punkten auf Distanz halten. "Wir sind überglücklich mit diesem Auftritt. Das war von Anfang bis Ende eine runde Sache für uns", sagte Trainer Stefan Müller erfreut über die Leistung seiner Spieler.

In Halbzeit eins sollte es noch nicht reichen für einen Torerfolg. Marcel Schulz verpasste gleich zweimal den Führungstreffer. In der 23. Minute traf Schulz nur den Innenpfosten, den Abpraller setzte Michael Urban knapp neben das Tor. Kurz vor der Pause brachte Nedim Basic den Ball scharf vor das Kölner Gehäuse, doch Schulz verpasste knapp. Die Schlebuscher hätten sich allerdings auch nicht beschweren dürfen, wenn es bereits in der Anfangsphase einen Elfmeter zu Gunsten der Fortuna-Reserve gegeben hätte. Im Strafraum kam ein Angreifer der Gastgeber zu Fall. "Ich hätte den Strafstoß aber auch nicht gegeben, der Spieler ist zu leicht gefallen", meinte Müller hinterher.

Den Gästen gelang der perfekte Start in den zweiten Abschnitt, Denis Labusga war in der 51. Minute mit dem Führungstreffer nach Vorarbeit von Basic zur Stelle. In der Folgezeit kontrollierte die Müller-Elf das Geschehen und war dem zweiten Tor wesentlich näher als die Platzherren dem Ausgleich. In der 72. Minute war Ramon Weistroffer nach einem Freistoß mit dem Kopfball verantwortlich dafür, dass die Mannschaft über den zweiten Torerfolg jubeln durfte. Zwar entschied der Schiedsrichter auf Eigentor, doch das war den Schlebuschern vermutlich vollkommen egal. Sieben Minuten vor dem Ende gelang Michael Urban der viel umjubelte Schlusspunkt, erneut leistete Basic die Vorbereitung. "Das war richtig gut, was die gesamte Mannschaft da heute geleistet hat. Darauf können wir sehr stolz sein", so Müller abschließend.

Heiligenhauser SV - FC Leverkusen 2:2 (2:0). Von sämtlichen Ansprüchen, in der Bezirksliga weit vorne mitspielen zu wollen, war über weite Strecken nichts zu erkennen. "Der Auftritt war ohne Herz und Leidenschaft. Wir können froh sein, wenigstens einen Punkt mitgenommen zu haben", betonte Trainer Udo Dornhaus, der sauer war über die Vorstellung seiner Truppe. Über 70 Minuten rannte der Favorit dem Geschehen hinterher. Die Gäste konnten froh sein, in dieser Phase nur zwei Gegentore (38./44.) bekommen zu haben. "Es hätte auch schlimmer kommen können. Wir haben fast alle Zweikämpfe verloren", berichtete Dornhaus. Chrisovalantis Tsaprantzis gab in der 50. Minute mit einer Chance ein Lebenszeichen der Leverkusener Offensive ab, immerhin sollten sich die Gäste in der Schlussviertelstunde steigern. Abdullah Albayrak wurde dabei zum gefeierten Helden: Nach dem Anschlusstreffer (74.) gelang ihm in der Nachspielzeit auch noch der 2:2-Ausgleich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlebusch schießt sich auf Platz eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.