| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schneiders Weckruf belebt verschlafene BBZ-Reserve

Leverkusen. Ein Sieg mit 29 Punkten und dennoch nicht vollkommen zufrieden - der 81:52 (44:25)-Erfolg des Regionalliga-Teams von BBZ Opladen über die Telekom Baskets Bonn unterstrich mehrfach den diesjährigen Ausnahmestatus des Tabellenführers und Fast-Meisters.

"Die Mannschaft und ich waren uns nach dem Spiel ziemlich schnell einig, dass das alles andere als überragend war", sagte Grit Schneider nach dem Ausbau der Erfolgsserie auf jetzt 19 Siege. Hauptkritikpunkt für die Opladener Trainerin war vor allem das erste Viertel (18:20): "Wir waren nicht auf Betriebstemperatur und haben sehr viele individuelle Fehler gemacht. Der Gegner hatte zu viele zweite Chancen unter unserem Korb - auch, weil uns in der Defensive teilweise komplett die Aggressivität abgegangen ist", kritisierte Schneider.

Die dafür fällige Ansprache nach den ersten zehn Minuten zeigte dann schnell Wirkung: Das zweite Viertel ging trotz der offensiv eingestellten Bonner Zone 26:5 an BBZ. Das stellte dann auch die Trainerin zufrieden: "Von da an haben wir bis zum Ende Vollgas gegeben, anstatt nur im zweiten Gang rum zu dümpeln. Mit der zweiten Halbzeit können wir schon zufrieden sein. Alle Spielerinnen haben gepunktet." BBZ II: Prinz (3), M. Eulering (3), Kunel (23), Wolff (11), Theisohn (3), K. Eulering (2), Weiß (3), Schütter (9), Flaskamp (8), Schmidt (9), Kaster (3), Wehr (2).

(sl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schneiders Weckruf belebt verschlafene BBZ-Reserve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.