| 00.00 Uhr

Lokalsport
Statt Karneval ein Spitzenspiel für die Volleyballerinnen

Lokalsport: Statt Karneval ein Spitzenspiel für die Volleyballerinnen
TSV-Kapitänin Anna Hoja. FOTO: UM (ARCHIV)
Leverkusen. Der 11. November - das Rheinland ist im kollektiven Karnevalsrausch. Moment mal: Das gesamte Rheinland? Nein! Eine kleine Enklave leistet sportlichen Widerstand: In der Ostermann-Arena empfängt der TSV Bayer das Volleyballteam Hamburg. Beginn der Partie ist um 19.30 Uhr. Mit 13 Zählern aus sechs Spielen belegen die Hansestädterinnen Platz zwei in der der Tabelle. Der Vizemeister aus Leverkusen ist hingegen durchwachsen in die 2. Bundesliga-Nord gestartet: Das von Zhong Yu Zhou trainierte Team konnte nur drei Siege in fünf Begegnungen feiern - neun Punkte, Platz acht.

Insofern kommt der Partie am jecksten aller Tage eine besondere Bedeutung zu. Gewinnen die Leverkusenerinnen, mischen sie wieder in den oberen Tabellenregionen mit. Bei einer Niederlage wird aus dem bislang durchwachsenen Saisonstart ein schwacher. "Aus tabellarischer Sicht sind wir nicht der Favorit, aber wir haben gut trainiert und sind motiviert, unserer derzeitigen Platzierung zu widersprechen", sagt Fabienne Coenders.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Statt Karneval ein Spitzenspiel für die Volleyballerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.