| 00.00 Uhr

Lokalsport
Streng fiebert Start bei Hallen-DM entgegen

Leverkusen. Die TSV-Athleten Felix Streng und Markus Rehm starten außer Konkurrenz in Sprint und Weitsprung.

Felix Streng kann es kaum erwarten. Bei dem 22 Jahre alten paralympischen Sprinter und Weitspringer ist Geschwindigkeit das Maß aller Dinge. Nach dem verlorenen Leichtathletik-Jahr 2017, das er frühzeitig mit Achillessehnen-Beschwerden und Virus-Infektion abbrechen musste, will Streng 2018 durchstarten.

Die ersten Wettkämpfe haben gezeigt, dass die Richtung stimmt. Am 20. Januar gelang ihm bei den Nordrhein-Meisterschaften im Weitsprung sogar ein Satz auf 7,41 Meter in die Sandgrube - die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften. Gemeint sind die nationalen Hallen-Titelkämpfe der Leichtathleten ohne Behinderung. Streng weiß, dass er nicht Meister werden kann, weil er außerhalb der Wertung startet. Trotzdem freut er sich auf seinen Auftritt in Dortmund, der morgen um 15.55 Uhr beginnt.

An den Diskussionen, ob die Prothesen der behinderten Sportler den Athleten Vorteile bringen, mag sich der in La Paz (Bolivien) geborene und in Coburg aufgewachsene Paralympics-Teilnehmer nicht beteiligen - weil er sie nicht für zielführend hält. "Wir sind einfach alle Leichtathleten", betont Streng, "Ich bin sicher, dass es ein großartiger Wettkampf wird."

Den dürfte auch der für den TSV Bayer 04 und außerhalb der DM-Wertung startende Markus Rehm hinlegen, mit dem Streng gemeinsam schon Weltmeister und Sieger bei den Paralympics in der Staffel über 4x100 Meter wurde. Für Streng wäre es schon wie ein Sieg, wenn er Rehm und den anderen Weitspringern einen tollen Wettkampf liefern könnte. Dass er heute Geburtstag hat und 23 Jahre alt wird, spielt angesichts der Wettkämpfe nur eine Nebenrolle. Die Feier fällt naturgemäß paar Nummern kleiner aus. Am liebsten würde Streng die Zeit sogar auf morgen vorspulen, damit es losgehen kann.

(dora)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Streng fiebert Start bei Hallen-DM entgegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.