| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVS und FCL scheitern an Chancenverwertung

Lokalsport: SVS und FCL scheitern an Chancenverwertung
FCL-Angreifer Aristote Mambasa Masudi (r.) blieb gegen Lohmar glücklos. FOTO: MISERIUS
Leverkusen. Beide Landesligisten beenden das Wochenende tor- und punktlos, weil die Durchschlagskraft fehlte. Von Lars Hepp

Fußball-Landesliga: FV Bonn-Endenich 1908 - SV Schlebusch 1:0 (0:0). Beim routinierten und beinahe schon traditionell unangenehm zu spielenden Gegner in Bonn gab es für die Schlebuscher Fußballer am gestrigen Nachmittag nichts zu gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Müller verpasste durch die knappe, aber letztlich verdiente Auswärtsniederlage den Sprung auf Platz vier der Tabelle.

"Bei uns hat heute die nötige Durchschlagskraft in der Offensive gefehlt. Insgesamt haben wir aber auch zu wenig investiert. Von daher muss man das Ergebnis auch akzeptieren", sagte Co-Trainer Kristian Fischer. In der Anfangsphase besaß Marcel Schulz zwei gute Gelegenheiten für den SVS, doch in beiden Situationen konnte der Bonner Schlussmann parieren. Das Tor des Tages sollte in der 49. Minute fallen, als die Gastgeber nach einem Einwurf am schnellsten schalteten und den Ball am chancenlosen Patrick Kuske vorbei im Tor unterbrachten.

Zwar rannten die Schlebuscher in der Schlussphase auf den Bonner Kasten an, auch eine zehnminütige Überzahl nach Roter Karte gegen einen FV-Spieler sollte den Gästen den Weg nicht mehr zu einer Punkteteilung ebnen. "Die Jungs haben die Vorgaben zu wenig umgesetzt. In der Halbzeitpause haben wir auch darauf hingewiesen, doch diesmal hat es nichts genützt", sagte Fischer.

FC Leverkusen - SV Lohmar 0:2 (0:1). Nach dem Sieg aus der Vorwoche gingen die Fußballer vom FC Leverkusen an diesem Spieltag leer aus und konnten den jüngsten Aufwärtstrend nicht fortsetzen. Der Aufsteiger musste sich zu Hause dem Tabellennachbarn aus Lohmar mit 0:2 geschlagen geben. "Wir hatten uns viel vorgenommen, haben aber unter dem Strich nicht viel abgeliefert. Von daher geht diese Niederlage auch in Ordnung", sagte Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis nach der bereits vierten Saisonpleite.

Gleich zu Beginn kam es zwischen den Team aus dem unteren Mittelfeld zu einem offenen Schlagabtausch. In der zehnten und zwölften Minute vergaben die Gäste beste Einschussmöglichkeiten, ehe Sascha Willms den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Kurz vor dem Seitenwechsel kamen die Platzherren das zweite Mal gefährlich vor den Lohmarer Kasten, Nuri Kayirtar bediente Willms mustergültig. Doch der spielte noch einmal quer - und damit ins Leere.

Als die Gastgeber gedanklich bereits auf dem Weg in die Kabine waren, schlugen die Lohmarer das erste Mal zu. Nach einer Stunde fiel das zweite und vorentscheidende Gegentor. "Wir haben in der letzten halben Stunde alles nach vorne geworfen, doch leider haben wir keinen entscheidenden Akzent mehr gesetzt", sagt Tsaprantzis. Marvin Fischer, Aristote Mambasa Masudi und Amine Azzizi scheiterten allesamt in aussichtsreicher Position. Tage, an denen man ewig spielen könne und dennoch kein Torerfolg gelinge, gebe es laut Tsaprantzis immer wieder.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVS und FCL scheitern an Chancenverwertung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.