| 00.00 Uhr

Lokalsport
Taylor wird zum Prüfstein für die Giants

Lokalsport: Taylor wird zum Prüfstein für die Giants
Center Donovon Jack (l.) führt die interne Bilanz der Leverkusener mit 190 erzielten Punkten an. FOTO: imago (archiv)
Leverkusen. Gegen die Dragons Rhöndorf wollen die Leverkusener Zweitliga-Basketballer ihren guten Start ins neue Jahr fortsetzen. Am Sonntag (16 Uhr) ist allerding der Tabellenzweite der ProB-Süd zu Gast - mit dem besten Punktelieferanten der Liga. Von Thomas Rademacher

Die Erinnerungen an die Dragons Rhöndorf sind aus Sicht der Bayer Giants Leverkusen nicht gerade positiv. In der zweiten Begegnung der ProB-Saison kassierten die Basketballer eine deutliche 72:90-Pleite. Es war das erste Indiz, dass es keine einfache Spielzeit für das Team von Trainer Achim Kuczmann werden würde. Mit sieben Siegen und acht Niederlagen stehen die Giants auf dem achten Platz der ProB-Süd, haben nach dem überzeugenden 94:85-Erfolg in Karlsruhe aber wieder Anschluss ans Mittelfeld gewonnen. Ein Erfolg gegen die starken Rhöndorfer am Sonntag (16 Uhr, Ostermann-Arena) wäre ein Ausrufezeichen.

Dafür müssen die Leverkusener jedoch Kameron Taylor in den Griff bekommen. Der US-Amerikaner in Diensten der Dragons spielte Bayer im Hinspiel schwindelig und markierte 31 Punkte sowie acht Rebounds. Zufall war das nicht, wie sich im weiteren Verlauf der Saison herausstellte. Inzwischen ist Taylor mit 361 Zählern (24,1 im Schnitt) erfolgreichster Schütze der ProB. "Was er kann, haben wir im Hinspiel zu spüren bekommen", sagt Kuczmann. "Aber zu Hause wird es anders laufen."

Der Coach setzt auf die zuletzt starke Verteidigung seiner Mannschaft, die gegen Rhöndorf viel zu tun haben wird: "Auch auf Viktor Frankl-Maus müssen wir besonders aufpassen. Er spielt eine starke Saison." Der Aufbauspieler hat schon 195 Punkte erzielt, zudem aber auch 82 entscheidende Pässe gespielt - Platz drei in der Südgruppe der ProB. Zum Vergleich: Bester Passgeber der Giants ist Alexander Blessig mit 53 Assists, Centerspieler Donovon Jack führt die interne Punktebilanz mit 190 an.

Chancen rechnen sich die Leverkusener freilich dennoch aus. "Wir sind auf einem guten Weg, den wir fortsetzen wollen", sagt der Coach. Verletzt ist niemand. Kapitän Götz Twiehoff wurde mit Oberschenkelproblemen aber während der Trainingswoche geschont. Zugang Ron Mvouika hat sich indes gut in der Mannschaft eingefunden. Das gilt nicht nur sportlich, sondern auch auf persönlicher Ebene. "Das ist das Gute, wenn man in eine funktionierende Truppe kommt. Da wird man schnell aufgenommen", sagt Kuczmann.

Ob das auch für Brandon Watkins bei den Rhöndorfen gilt, kann der Trainer nur spekulieren. Die Dragons mussten sich im Winter noch mal mit dem US-Amerikaner verstärken, weil sein Vorgänger Kevin Thomas aus familiären Gründen um die Auflösung seines Vertrages gebeten hatte. Der 2,06 Meter große Watkins erwischte in seiner ersten Partie beim 89:86 gegen den BBC Coburg einen ordentlichen Start mit neun Punkten, vier Blocks und fünf Rebounds, durfte aber nur etwas mehr als eine Viertelstunde auf dem Feld stehen.

Kuczmann sieht seine Giants in jedem Fall ordentlich vorbereitet. "Im Hinspiel hatten wir große Probleme gegen die Pressverteidigung, was zu einigen Ballverlusten bei uns geführt hat. Die gilt es, diesmal zu vermeiden", sagt der Trainer. Ob seine Mannschaft nach dem Duell einen Platz weiter oben steht, lässt Kuczmann hingegen völlig kalt. "Ich schaue nur auf den nächsten Gegner und nicht nach oben oder unten in der Tabelle."

Ein Sieg wäre jedoch besonders wichtig, da die Reserve von Bayern München auf dem Vormarsch ist. Drei Mal in Folge hat der Tabellenneunte inzwischen gewonnen und ist damit nur noch einen Sieg von den Leverkusenern entfernt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Taylor wird zum Prüfstein für die Giants


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.