| 00.00 Uhr

Lokalsport
Teller hilft Witzhelden beim Unternehmen Klassenerhalt

Witzhelden. In den vergangenen beiden Jahren schafften die Badmintonspieler des TV Witzhelden nur mit allergrößter Mühe den Klassenerhalt in der Regionalliga. "Für uns als kleinen Verein kann es kein anderes Ziel geben", sagt Abteilungsleiter Ulrich Handschuhmacher.

Am Samstag (15 Uhr) startet das TVW-Team beim 1. BV Mülheim II ins nächste Abenteuer. Um ganz sicher in der Spielklasse zu bleiben, muss Platz fünf herausspringen. Unter Umständen kann auch der sechste Rang reichen. "Dafür müssten wir regelmäßig punkten", weiß Handschuhmacher, der seine Mannschaft in Mülheim in der Rolle des klaren Außenseiters sieht.

Die Zusammensetzung der Truppe ist gegenüber der Vorsaison um eine Personalie erweitert worden. Sebastian Teller, der beim TV Refrath II auch Erfahrungen in der zweiten Bundesliga sammelte, kehrt nach einigen Jahren ins Höhendorf zurück. "Damit sind wir im Herrenbereich noch breiter aufgestellt. Das sollte uns mehr Optionen geben", betont der Vorsitzende.

Neben Teller gehen Pasquale Czeckay, Martin Kretzschmar, Manuel Reichert und Christopher Winter an den Start. Komplettiert wird das Team durch die beiden Damen Anne Fragner und Selina Weinzettel.

Unklar ist derzeit noch die Leistungsstärke der beiden neuen Teams in der Liga. Der BV RW Wesel stieg aus der zweiten Bundesliga ab und befindet sich im Neuaufbau. Aus der Oberliga hat der Gladbecker FC den Sprung geschafft. "Es wäre wichtig, gleich mit Erfolgserlebnissen in die Saison zu starten. Das wäre auch gut für die Nerven", meint Handschuhmacher abschließend.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Teller hilft Witzhelden beim Unternehmen Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.