| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis: Damen top, Herren im Pech

Leverkusen. Einen Sonntag mit Licht und Schatten erlebten die Tennis-Regionalligisten des RTHC Bayer Leverkusen. Während die Damen in der Regionalliga 8:1 gegen den Vierten THC im VfL Bochum gewannen und weiterhin auf Platz zwei der Tabelle auf einen Ausrutscher von Spitzenreiter Marienburger SC hoffen, verloren die abstiegsbedrohten Herren 3:6 gegen eben jenen Marienburger SC. Von Dorian Audersch

"Mehr war angesichts der Umstände für die Herren leider nicht drin", meint Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig. Gemeint ist das Verletzungspech der RTHC-Akteure. Romano Tatuhey und Dennis Mertens standen wegen Blessuren kurzfristig nicht zur Verfügung - und zu allem Überfluss plagte sich Aleksandar Djuranovic mit Rückenproblemen herum, die letztlich dazu führten, dass er sowohl im Einzel und im Doppel nicht antreten konnte. "Damit haben wir leider zwei Spiele abgeschenkt", hadert Ludwig.

Ein Sonderlob gab es indes für Johann Willems, der sein Einzel gegen den Russen Alexey Vatutin spektakulär gewann - die Nummer 289 der Weltrangliste (0:6, 6:6, 11:9). "Das war eine Spitzenleistung", sagt der RTHC-Sportchef. Das Ziel des Teams bleibe weiterhin der Klassenerhalt. Ein Sieg fehle noch für den sicheren Verbleib in der Regionalliga: "Wir bleiben weiterhin optimistisch."

Das müssen auch die Damen sein, denn sie stehen zwei Spieltage vor dem Saisonende auf Platz zwei hinter dem Marienburger SC, der dem RTHC die bisher einzige Niederlage zufügte. Das Restprogramm hält zwei Gegner aus den unteren Regionen der Tabelle bereit. "Wir schauen mit einem Auge nach oben und hoffen, dass Marienburg noch Punkte liegen lässt", sagt Ludwig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis: Damen top, Herren im Pech


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.