| 00.00 Uhr

Lokalsport
Thalwitzer-Cup: Giants verpassen elften Sieg

Leichlingen. Der Basketball-Zweitligist unterlag im Halbfinale gegen Grevenbroich. Gastgeber LTV bezwingt Uerdingen. Von Sebastian Laule

Die gläserne Trophäe und einen Korb gefüllt mit Honig gingen in diesem Jahr an ART Düsseldorf. Der Aufsteiger in die 1. Regionalliga setzte sich im Finale des Frank-Thalwitzer-Pokals mit 56:46 gegen die Elephants aus Grevenbroich (1. Regionalliga) durch.

Nichts Süßes, dafür viel Erfahrung gab es hingegen für den Gastgeber bei der 17. Auflage des Vorbereitungsturniers: Der Leichlinger TV landete am Ende auf Platz fünf. Nach einem eher durchwachsenen Auftritt am ersten Tag mit Niederlagen in der Gruppe gegen den späteren Sieger (27:45) sowie den anderen Finalisten (22:51) gab es gestern mit dem 61:50-Sieg gegen den Ligarivalen Bayer Uerdingen einen versöhnlichen Abschluss für die Blütenstädter. "Nach zwei schwachen Auftritten am Samstag konnten wir gegen Uerdingen vor allem in der ersten Halbzeit überzeugen. Gegen die beiden späteren Finalisten haben wir wichtige Erfahrungen gesammelt, das Team ist näher zusammengerückt", fasste Björn Jakob die sportliche Bilanz zusammen. Daneben habe aber auch der äußere Rahmen wieder gepasst: "Drumherum haben alle super mitgeholfen, deshalb können wir insgesamt wirklich stolz auf die beiden Tage sein. Das Niveau der Spiele war auch in diesem Jahr sehr hoch, die Trainer waren zufrieden." Die Standortbestimmung fiel für die Bayer Giants mit dem Erreichen des dritten Platzes nicht ganz optimal aus. Nach zwei Siegen in der Vorrunde gegen Regionalligist BSV Wulfen (44:31) und Uerdingen (51:28) scheiterte der Zweitligist auf dem Weg zu seinem elften Sieg beim Thalwitzer-Cup im Halbfinale mit 48:50 an Grevenbroich. Im kleinen Finale reichte es dann erneut gegen Wulfen immerhin zu einem 66:56-Erfolg.

Allerdings mussten die Riesen an beiden Turniertagen auch ohne ihre drei US-Amerikaner Drew Brandon, Timmy Knipp und Ricky Kreklow auskommen, die erst in Kürze in Leverkusen erwartet werden. Bei den nächsten Vorbereitungsturnieren in Koblenz und Iserlohn an den kommenden beiden Wochenenden soll das Trio dann erstmals mitwirken.

Diesmal durften an ihrer Stelle die Jugendspieler Leon Thomé, Matthias Linßen und Daniel Merkens ProA-Kader-Luft schnuppern. Die meisten Akzente bei den Giants setzten Götz Twiehoff, Dennis Heinzmann und Anton Zraychenko.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Thalwitzer-Cup: Giants verpassen elften Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.