| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tsaprantzis warnt vor Berzdorfs Kampfgeist

Leverkusen. Am Sonntag empfängt der FCL den Siebten aus Berzdorf. Azzizi und Luginger fehlen gesperrt.

Fußball-Bezirksliga: FC Leverkusen - SSV Berzdorf. Drei Spiele haben die Fußballer vom FC Leverkusen noch zu absolvieren - und die Ausgangslage ist klar. Die Mannschaft vom Birkenberg hat aktuell einen Punkt Vorsprung auf den Tabellendritten FC Hürth II und will den zweiten Aufstiegsrang bis zum Schluss verteidigen.

"Wir haben uns leider schon den einen Aussetzer erlaubt. Deswegen ist der Druck jetzt schon wieder größer", sagt Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis. Er wird mit seinem Team am Sonntag (15.15 Uhr) auf den Tabellensiebten aus Berzdorf treffen. "Diese junge Mannschaft spielt einen guten Ball und verfügt zudem über kämpferische Qualitäten. Da müssen wir konzentriert zur Sache gehen", fordert der Coach. Er wünscht sich von seiner Mannschaft nach der unnötigen 3:5-Niederlage beim SV Weiden in der Vorwoche eine deutliche Steigerung.

Im Hinspiel reichte es für die Bezirksliga-Truppe des FCL zu einem 3:0-Erfolg gegen Berzdorf. Fehlen werden diesmal die beiden gesperrten Amine Azzizi (Sturm) und Kevin Luginger (Abwehr). Maurice Maliq (Mittelfeld) und Alexis Leontaridis (Abwehr) sind für einen Einsatz noch nicht fit.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tsaprantzis warnt vor Berzdorfs Kampfgeist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.