| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV Bayer 04 grüßt von der Spitze

Lokalsport: TSV Bayer 04 grüßt von der Spitze
FOTO: Tobinsky
Leverkusen. Die Volleyballerinnen sind nach dem 3:1 gegen Münster Tabellenführer. Von Tobias Brücker

Der Auftakt in die "Auswärtsspiel-Wochen", mit drei aufeinanderfolgenden Auftritten in der Fremde, ist den Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 gelungen. Gegen eine talentierte Mannschaft vom USC Münster II gaben die Leverkusenerinnen nur einen Satz knapp ab und gewannen schlussendlich größtenteils ungefährdet mit 3:1 (25:16, 23:25, 25:15, 25:19). Somit führt das Team von Head-Coach Zhong Yu Zhou die Tabelle der zweiten Bundesliga nach zwei Spieltagen an.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich Zhou einen Tag nach der Partie: "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und konnten den ersten Satz mit einer gewissen Lockerheit spielen", lobte der 60-Jährige. Im zweiten Satz sei diese zwar kurzzeitig verloren gegangen und sein Team habe einige Fehler gemacht, diese habe man aber schnell abschütteln können. "Nach dem verlorenen zweiten Satz haben die Mädchen selber erkannt, woran es lag. Wir haben dann mit mehr Risiko aufgeschlagen und gegen einen starken Angriff klasse verteidigt."

Besonders stach dabei Libera Julia Lambertz heraus, die von ihrem Trainer ein Sonderlob bekam. Ihre Bereitschaft und die damit verbundene Abwehrarbeit imponierten. Die 21-Jährige, die unter der Woche noch von Magenbeschwerden geplagt wurde und die wöchentlichen Trainingseinheiten verpasste, meldete sich dennoch für das Spiel fit und stand so stellvertretend für eine insgesamt "leidenschaftlich kämpfende Mannschaft", wie Zhou betonte.

Ein solch großer Teamgeist war gegen gut aufgelegte Münsteranerinnen auch unabdingbar. Das wurde umso deutlicher, warf man während des Spiels einen Blick auf die Leverkusener Auswechselbank. Durch das Fehlen der Beachvolleyballerinnen Theresa Mersmann und Isabel Schneider (Turnier in China), der Leichtathletin Katharina Molitor sowie Laura Walsh (beide Urlaub), stand den Gästen vom Rhein - bei nur acht Spielerinnen im Kader - lediglich eine Austauschmöglichkeit in dieser Partie zur Verfügung.

Die momentane Tabellenführung kommentierte Coach Zhou derweil nur mit einem müden Lächeln: "Die Tabelle zählt nach dem zweiten Spieltag gar nichts. Ich schaue da auch nicht drauf. Meine Aufgabe ist es von Spiel zu Spiel zu denken und den nächsten Gegner zu analysieren", sagte der Trainer unbeeindruckt. Und der steht mit dem SV Blau-Weiss Dingden bereits in den Startlöchern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV Bayer 04 grüßt von der Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.