| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV bewahrt zum Saisonstart die Ruhe

Leverkusen. Die Zweitliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 starten mit einem Erfolg in ihre neue Spielzeit. Gegen den Aufsteiger RC Sorpesee gelingt dem Team von Trainer Zhong Yu Zhou ein 3:0-Sieg. Von Tobias Brücker

Besser hätte der Auftakt in die Saison nicht laufen können. Gegen einen leidenschaftlich kämpfenden Aufsteiger vom RC Sorpesee gewannen die Zweitliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen mit 3:0 nach Sätzen. Ganz so deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, verlief das Spiel jedoch nicht. Anfänglich taten sich die Favoritinnen in der Smidt-Arena schwer.

Insbesondere im ersten Satz zeigte sich, wovor Cheftrainer Zhong Yu Zhou im Vorfeld der Partie gewarnt hatte: "Ich habe den Mädchen in der Kabine gesagt, dass das erste Spiel schwer werden würde. Ein bisschen Nervosität ist völlig normal." Und diese Nervosität zeigte sich folgerichtig auch auf dem Feld. Viele Fehler beider Mannschaften führten zu einem umkämpften Satz. Aufseiten des TSV äußerten sich diese Unzulänglichkeiten vor allem durch Missverständnisse untereinander sowie durch Angriffe, die nicht mit dem letzten Willen zu Ende gespielt wurden. Beim Zwischenstand von 9:11 sah sich Zhou genötigt, eine Auszeit zu nehmen und - deutlich verärgert wirkend - von seinen Schützlingen mehr Konzentration einzufordern. In Folge dessen fingen sich die Gastgeberinnen, setzten sich auf drei Punkte ab und retteten den Vorsprung mit einigem Dusel ins Ziel: 26:24 endete der erste Abschnitt.

Im darauffolgenden Satz konnten die Gäste aus dem Sauerland nicht mehr derartig dagegenhalten, bekamen sie doch kaum noch Zugriff auf das Spiel. Erstmals in der Partie wurde beim 25:13 ein Klassenunterschied sichtbar. Dabei wusste insbesondere der Doppelblock der Leverkusenerinnen, in dem Neuzugang Anisa Sarac (kam aus Hamburg) eine gute Figur abgab, zu überzeugen - so wie das gesamte Team im entscheidenden dritten Satz, der durch lange Ballwechsel geprägt wurde. Er verlief zunächst ausgeglichen, bevor eine Zehn-Punkte-Ralley des TSV für klare Verhältnisse (25:17) und den ersten Erfolg der Spielzeit sorgte.

"Ich hatte durchaus das Gefühl, hier einen Satz mitnehmen zu können", äußerte sich RC-Trainer Julian Schallow nach dem Spiel, "Bayer wird mit Sicherheit noch stärker werden." Leverkusens Zhou war am Ende zufrieden. "Im ersten Satz haben wir viele Fehler gemacht, sind aber ruhig geblieben und haben nicht aufgegeben", lobte er. Den Schwachpunkt des Gegners habe man erkannt und gut genutzt: "Wir haben verdient gewonnen."

TSV Wolnizki, L. Schneider, Schreiner, Lake, Hoja, Sarac, Tillmann, Lambertz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV bewahrt zum Saisonstart die Ruhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.