| 00.00 Uhr

Volleyball
TSV-Volleyballerinnen als Tabellenführer in die Pause

Leverkusen. Der Weihnachtswunsch von Zhong Yu Zhou ist in Erfüllung gegangen: Im letzten Spiel des Jahres gewannen seine Volleyballerinnen vom TSV Bayer 04 beim RC Sorpesee größtenteils souverän mit 3:0 (25:20, 25:18, 26:24). Somit gehen die Leverkusenerinnen als Tabellenführer der zweiten Bundesliga-Nord in die Winterpause.

"Ich bin zufrieden, wie es bisher gelaufen ist", bilanziert der 60-Jährige. "Im Gegensatz zu letztem Jahr ist unser Kader besser, weil er breiter geworden ist und wir Ausfälle besser kompensieren können."

Das zeigte sich insbesondere in der gestrigen Partie gegen die Aufsteigerinnen des RC. Mit Katharina Molitor, Anja Hoja, Laura Schneider und Cinja Tillmann fehlten gleich vier Spielerinnen verletzt oder terminbedingt. Dennoch konnte der TSV den Tabellenvorletzten dominieren. "In den ersten beiden Sätzen haben wir alle sehr gut gespielt", sagte Anna Hoja nach dem Match. "Das hat dann zu einem kleinen Spannungsabfall geführt. Die Saison war doch recht lang und vier Tage vor Weihnachten kann das mal passieren", sagte die 23-Jährige.

Denn so ganz abgefunden hatte sich das Team aus Sorpesee mit der drohenden elften Saisonniederlage noch nicht. Bereits mit 18:23 in Rückstand kämpfte sich der TSV allerdings dank einer erfolgreichen Aufschlagserie von Jana Ritter nochmals zurück in den Satz und beendete das Match. Bereits am 28. Dezember lädt Zhou seine Mannschaft wieder zum Training. Der erste Platz (33 Zähler, punktgleich mit Borken) soll im neuen Jahr schließlich verteidigt werden.

(brü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: TSV-Volleyballerinnen als Tabellenführer in die Pause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.