| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV-Volleyballerinnen siegen auch ohne Kapitänin Hoja

Leverkusen. Bisher makellos und größtenteils schadlos durch die Saison gegangen, sollte nun der erste richtige Härtetest für die Volleyballerinnen des TSV Bayer folgen. Derart intensiven Widerstand wie gegen den Köpenicker SC Berlin II mussten die Favoritinnen auf die Meisterschaft in der 2. Bundesliga-Nord beim 3:0 (25:20/25:22/25:23)-Erfolg in dieser Spielzeit noch nicht überwinden. Von Tobias Brücker

Das mag vielleicht daran gelegen haben, dass Kapitänin Anna Hoja krankheitsbedingt ausfiel. "Sie musste am Samstag wegen ihres Fußes ins Krankenhaus", berichtete Headcoach Zhong Yu Zhou. Stark geschwollen habe in der Klinik Flüssigkeit aus der Entzündung professionell entfernt werden müssen. Bereits in den Trainingseinheiten unter der Woche hatte sich das Problem angekündigt. Am Donnerstag absolvierte die 24-Jährige die Übungseinheiten gar ohne Schuhwerk. "Nächste Woche sollte das wieder in Ordnung sein", versicherte ihr Trainer. Der hatte trotz der Verletzung seiner Leistungsträgerin Glück im Unglück - stieß doch just am Spieltag Isabel Schneider wieder zur Mannschaft des TSV.

Bislang im Beachvolleyball unterwegs, übernahm die 25-Jährige die Position ihrer Freundin Hoja - und das nach nur einer gemeinsamen Trainingseinheit mit dem Team einige Stunden vor dem Duell mit dem KSC. "Das ist nicht einfach, der Unterschied ist groß", betonte Zhou und lobte Schneider für ihre schnelle Anpassung an die gänzlich anderen Bedingungen in der Halle.

Die Hauptstädterinnen stellten sich unabhängig der personellen Probleme auf Leverkusener Seite als der erwartet unbequeme Gegner heraus und zeigten ihre hervorragenden Defensivqualitäten. "In den entscheidenden Momenten waren wir aber besser und haben weniger eigene Fehler gemacht", sagt der Chinese.

In der Tabelle rückt der TSV auf den zweiten Rang vor - zwölf Zähler sind auf der Habenseite. Oyhte gewann bereits fünf Spiele ohne Punktverlust und ist dementsprechend mit 15 Punkten Tabellenführer. Der ebenfalls ungeschlagene TSV ist indes noch ein Spiel im Rückstand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV-Volleyballerinnen siegen auch ohne Kapitänin Hoja


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.