| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS 82 hofft auf Lerneffekte gegen Bonn

Lokalsport: TuS 82 hofft auf Lerneffekte gegen Bonn
Fabrice Voigt steht mit seinem Team derzeit auf Platz vier. FOTO: UM (archiv)
Opladen. Morgen Abend gastiert der Handball-Nordrheinligist aus Opladen beim Tabellenführer TSV Bonn rrh.

Die Handballer des TuS 82 Opladen stehen vor einer Herkulesaufgabe. In der Nordrheinliga sind die von Fabrice Voigt trainierten Opladener morgen Abend (19.30 Uhr) zu Gast beim TSV Bonn rrh. - dem aktuellen Spitzenreiter. "Aus meiner Sicht sind sie auch verdient Tabellenführer. Das ist eine junge Mannschaft, die schon sehr variabel agieren kann", betont der TuS-82-Coach. Er sieht seine Truppe klar in der Rolle des Außenseiters. Als Tabellenvierter haben die Opladener aber auch Ansprüche nach oben und wollen sich in diesem Spitzenspiel bestmöglich verkaufen. Überhaupt hat es der Jahresendspurt für den TuS 82 noch einmal in sich, schließlich geht es nach dem Duell mit Bonn für den TuS 82 auch noch gegen die Topteams TV Aldekerk, die SG Ratingen 2011 sowie den VfB Homberg. Durch diese direkten Duelle kann noch viel Bewegung in die Spitzengruppe kommen.

"Wir müssen uns aber auf die speziellen Gegebenheiten in Bonn einstellen: eine extrem kleine Halle und dazu ein sehr unangenehmer Gegner", sagt Voigt. Die Spitzenmannschaft aus Aldekerk bekam das vor drei Wochen zu spüren, als die Bonner den Kontrahenten mit 35:17 aus der Halle fegten. Seitdem läuft beim TSV-Team allerdings nicht mehr viel zusammen. Es folgten eine 31:36-Heimniederlage gegen die SG Ratingen 2011 sowie ein 26:26-Unentschieden beim Tabellenachten in Homberg. "Sie werden aufgrund der letzten Ergebnisse besonders motiviert sein. Wir müssen extrem konzentriert zu Werke gehen", fordert der Übungsleiter, der in Fabian Benger und Max Müller wieder auf zwei wichtige Kräfte zurückgreifen kann.

Der Opladener Trainer hofft auf einen Lerneffekt aus den vergangenen Partien. Vor allem im Angriff müsse sich sein Team wieder steigern. Geduld und Abschlussqualität seien aus Sicht des 38-Jährigen entscheidend für den Ausgang der Partie. "Wir dürfen nicht in Konter rennen. Dann wird es für uns ganz schwer", sagt der frühere Drittliga-Spielmacher.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS 82 hofft auf Lerneffekte gegen Bonn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.