| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS 82 ist Favorit im Spitzenspiel

Opladen. Der Tabellenführer trifft auf den personell arg gebeutelten Pulheimer SC.

Nach dem beeindruckenden Auswärtssieg im Spitzenspiel beim TV Jahn Köln-Wahn sind die Oberliga-Handballer des TuS 82 Opladen von nun an die Gejagten. Mit einem Punkt Vorsprung führt die Mannschaft von Trainer Jannusch Frontzek die Tabelle an. "Wir wollen diese Position jetzt unbedingt verteidigen", hofft Frontzek auf eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte.

Allerdings dürfte den Opladenern morgen Abend (19.15 Uhr) in der Heimpartie mit dem Tabellendritten Pulheimer SC alles abverlangt werden. Laut Frontzek gehe es für den PSC bei derzeit drei Punkten Rückstand um die vermutlich letzte Chance, noch einmal in den Titelkampf eingreifen zu können. "Wir lassen uns von dem deutlichen 34:23-Hinspielsieg in keiner Weise blenden und werden eine konzentrierte Vorstellung abrufen müssen, um die beiden Punkte bei uns zu behalten", meint der Coach weiter.

Immerhin gibt es von der Personalfront Erfreuliches zu berichten, denn mit Torhüter Benedikt Klein und Linkshänder Marius Anger, die am vergangenen Wochenende nur sporadisch eingesetzt wurden, haben sich zwei Leistungsträger gesund gemeldet. Frontzek muss also nur noch auf die beiden langzeitverletzten Peer Pütz und Ole Kähler verzichten.

Pulheims Trainer Kelvin Tacke, der auch lange Jahre beim TuS 82 als Spieler und dann als Übungsleiter aktiv war, ist mittlerweile im neunten Jahr an der Seitenlinie des PSC tätig. Mit dem Erreichen des dritten Ranges in dieser Runde und der damit verbundenen Qualifikation zur Nordrheinliga in der Saison 2016/17 haben die Pulheimer ihre Ziele verwirklicht.

"Es ist ein bisschen schade, dass wir im Moment mit Blick auf das Spiel so starke personelle Probleme haben", betont der Übungsleiter. Die Trainingseinheit am Dienstag musste demnach mangels Teilnehmern komplett abgesagt werden. Auch danach konnte sich die Mannschaft nur mit einem Minikader vorbereiten. "Von daher gehen wir als krasser Außenseiter an den Start. Dennoch wollen wir den großen Favoriten so gut es geht ärgern", betont Tacke.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS 82 ist Favorit im Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.