| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS 82 ist in Nachholspielen gefordert

Lokalsport: TuS 82 ist in Nachholspielen gefordert
Volle Konzentration beim Abschluss: Henning Kiel soll in der zweiten Mannschaft aushelfen, um die Klasse zu sichern. FOTO: UM (ARCHIV)
Opladen. Heute kommt in der Oberliga die HSG Neuss/Düsseldorf II in die Bielert-Halle und morgen muss die abstiegsbedrohte Reserve gegen Oberwiehl ran. Von Lars Hepp

Heute Abend empfangen die Handballer vom TuS 82 Opladen in der Nachholpartie den Vorletzten HSG Neuss/Düsseldorf II (20 Uhr). Während es in der Nordrheinliga für die Opladener um eine Platzierung zwischen Rang drei und sieben geht, kämpft die neuformierte HSG noch um den Klassenerhalt. Bei derzeit zwei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer rechnet TuS 82-Trainer Fabrice Voigt mit reichlich Gegenwehr: "Das ist ein gefährlicher Gegner, gespickt mit höherklassig erfahrenen Akteuren. Wir werden an unser Limit gehen müssen, um die Punkte bei uns zu behalten."

Der Trainer muss weiterhin auf Vincent Gremmelspacher und Henning Kiel verzichten. Das Duo soll die zweite Mannschaft im Abstiegskampf der Oberliga unterstützen und muss aus diesem Grund pausieren. "Wir können diese Verluste kompensieren. Wichtig wird sein, dass wir unsere jüngst aufgetretene Abschlussschwäche in den Griff bekommen", sagt der Übungsleiter.

Im Hinspiel reichte es für den TuS 82 zu einem knappen 30:29-Erfolg. Spieler wie Marco Bauer, Viktor Fütterer, Lars Klasmann und Jan Kerssenfischer sammelten bereits in höheren Klassen ihre Erfahrungen. Jörg Bohrmann, der den früheren Nationalspieler Mark Dragunski an der Seitenlinie ablöste, feierte kürzlich beim 35:23-Erfolg in Langenfeld einen Überraschungssieg. Bohrmann war diese Saison noch für die HG Saarlouis in der zweiten Bundesliga aktiv und hatte zuvor auch schon den TSV Bayer Dormagen dorthin geführt.

"Sie haben sich natürlich auch auf dieser Position noch einmal verstärkt. Jörg ist ein absoluter Fachmann und extrem erfahren", sagt Voigt, der aber zeitgleich auf seine Mannschaft baut, die in diesem Aufeinandertreffen dank des starken Kollektivs für den Unterschied sorgen kann.

Unter Zugzwang stehen derweil die Reserve-Handballer des TuS 82. In der Oberliga rangiert die von Jonas Gördes trainierte Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz. Es droht der Abstieg. "Wir müssen uns steigern. Das ist allen Beteiligten absolut klar", erklärt Gördes, der am Donnerstag (20.15 Uhr) im Nachholspiel gegen den Tabellenelften aus Oberwiehl auf Kai Quante, Thimo Heldt und Eric Schuster verzichten muss.

Immerhin: Ab sofort ist Henning Kiel aus dem Kader der ersten Mannschaft spielberechtigt und weitere Unterstützung gibt es aus der A-Jugend des Klubs. Im Hinspiel kassierten die Opladener eine deutliche 21:32-Niederlage. Das soll sich freilich nicht wiederholen. "Vor allem erwarte ich eine Verbesserung im Tor und in der Abwehr. Dort müssen wir den Grundstein für bessere Ergebnisse legen", betont der Coach.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS 82 ist in Nachholspielen gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.