| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS 82 steht stabil und fährt den vierten Ligasieg ein

Opladen. Beim 30:26-Erfolg gegen die HC Wölfe Nordrhein wusste vor allem die Defensive der Opladener zu überzeugen. Von Lars Hepp

Einen wichtigen Heimsieg feierten die Handballer vom TuS 82 Opladen. Der von Fabrice Voigt trainierte Nordrheinligist setzte sich gegen den direkten Tabellennachbarn HC Wölfe Nordrhein mit 30:26 (12:9) durch und behauptete damit seine Position im vorderen Mittelfeld. "Ich bin zufrieden, denn meine Jungs haben viele Dinge umgesetzt, die wir in der Herbstpause abgearbeitet haben", freute sich Voigt über den insgesamt vierten Saisonsieg.

Bis zum 9:8 (19.) verlief das Aufeinandertreffen ausgeglichen. Dank der Tore von Kreisläufer Jan Jagieniak, Henning Kiel und Joscha Rinke lösten sich die Hausherren bis zum Seitenwechsel vom Kontrahenten. Bis zum 22:14 (43.) gab es aus Sicht des Coaches wenig Anlass für Kritik: "Wir haben sehr gut in der Abwehr gestanden - und Stefan Hinkelmann gab im Tor eine sehr gute Figur ab. Leider haben wir ein wenig die nötige Cleverness vermissen lassen. Die Chancenverwertung war nicht gut", sagte Voigt.

Zwar geriet der Sieg nicht mehr ernsthaft in Gefahr, doch beim 28:24 (58.) hatten sich die Duisburger wieder gut zurückgekämpft. Voigt wünscht sich für die Zukunft, einen deutlichen Vorsprung auch ins Ziel zu bringen und neben dem Selbstvertrauen auch noch einiges mehr für das Torverhältnis zu tun. "Wir haben noch jede Menge Arbeit vor uns. Das wissen wir und werden damit gleich in den nächsten Tagen fortfahren", kündigte der Coach an, der neben dem gut aufgelegten Hinkelmann auch noch Linkshänder Florian Klein ein Sonderlob für ein engagiertes Tempospiel aussprach.

TuS 82 Hinkelmann, Markwordt - Benger, Anger (7/2), Kiel (1), Müller, F. Klein (3), C. Göddertz (3), J. Jagieniak (5), Kreutzer (2), M. Sonnenberg, Kähler, Rinke (6), Gremmelspacher (3/1).

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS 82 steht stabil und fährt den vierten Ligasieg ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.