| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Opladen bringt Bonn an den Rand einer Niederlage

Opladen. Beim Tabellenführer TSV Bonn rrh. waren die Handballer des TuS 82 Opladen drauf und dran, für eine Überraschung zu sorgen. Der von Fabrice Voigt trainierte Nordrheinligist hätte in der Schlussphase bei entsprechender Chancenverwertung sogar mindestens einen Punkt mitnehmen können, doch Abwehrchef Aaron Ellmann scheiterte beim 26:28-Rückstand drei Minuten vor dem Abpfiff mit einem Tempogegenstoß. "Wenn wir den machen, geht bestimmt noch was", sagte Voigt, der letztlich eine 26:29 (13:13)-Niederlage miterleben musste.

Wechselte in der ersten Halbzeit die Führung noch einige Male, riss der Favorit nach der Pause das Geschehen an sich - und die Opladener mussten einem Rückstand hinterherrennen. Neun Minuten vor Spielende drohte den Gästen eine deutliche Niederlage, doch nach dem 22:26 kämpfte sich der TuS 82 wieder zurück in die Partie. "Die Moral ist intakt und die Jungs haben wirklich alles versucht. Wir hätten es verdient gehabt, etwas mitzunehmen", betonte Voigt, der Kreisläufer Jan Jagieniak für eine starke Vorstellung mit sechs Toren lobte.

Sowohl beim Primus in der früheren Hauptstadt als auch beim Nachbarn und Tabellenzweiten in Langenfeld befanden sich die Opladener jeweils mindestens auf Augenhöhe. Lediglich das Ergebnis stimmte am Ende nicht, was jedoch eine gewisse Zuversicht für das nächste Heimspiel gegen den Tabellennachbarn und derzeitigen Fünften TV Aldekerk gibt.

TuS 82 Hinkelmann, Markwordt (31.-50.) - Ellmann (1), Anger (4), M. Müller, F. Klein, Goeddertz (3), J. Jagieniak (6), Kreutzer (1), M. Sonnenberg (4), Kähler (2), Rinke (2), Gremmelspacher (3).

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Opladen bringt Bonn an den Rand einer Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.